Prüf- und Messlösungen

Neue Umsatzquellen erschließen und Bestandskosten senken – mit Softwarelizenzierung und Berechtigungsverwaltung

Unternehmen, die elektronische Prüf- und Messlösungen bereitstellen, haben einen breiten Kundenstamm in verschiedenen Branchen, von Telekommunikation bis hin zum Landmanagement. Auf einem globalen Markt, der Branchenanalysten zufolge bis 2010 auf 4,5 Mrd. US-Dollar anwachsen wird, sorgen technologische Innovationen für eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 2,8 %. (Quelle: Global Industry Analysts, Inc.)

Angesichts des verschärften Wettbewerbs konzentrieren sich die Hersteller von elektronischer Prüf- und Messtechnik weiterhin auf Kostensenkungen und die Maximierung der Kundenzufriedenheit. Innerhalb der Branche für Prüf- und Messtechnik bieten sich viele Chancen:

  • Starke Senkung der Herstellungs- und Lagerkosten
  • Nachrüstbarkeit von Geräten im Einsatz
  • Erfolgreiche Verwertung von Wartungsplänen

Um der Kommodifizierung und hohen Herstellungskosten entgegenzuwirken, greifen zahlreiche Hersteller von Prüf- und Messelektronik auf eingebettete Software zurück. Damit ermöglichen sie Produktdifferenzierung und schützen ihr Angebot in einem wettbewerbsintensiven Markt. Leider wird die strategische Bedeutung von Software allzu häufig nicht erkannt, und deshalb wird von den Betreffenden auch keine strategische Lösung zur Verwaltung der Anwendungsnutzung bereitgestellt.

Eine strategische Lösung zum Application Usage Management nutzt die Lizenzierung eingebetteter Software (Embedded Software), um neue Umsatzmöglichkeiten zu generieren, geistiges Eigentum zu schützen und Prozesse für die Auftragsfertigung zu implementieren. Dadurch wird der Bestand erheblich reduziert, während zugleich eine verbesserte Reaktionsfähigkeit auf die sich verändernden Marktbedingungen erzielt wird. Im Rahmen einer solchen Lösung wird auch die Back-Office-Verwaltung von Berechtigungen mit dem Ziel eingesetzt, die Lizenzverwaltung zu rationalisieren, Wartungsumsätze zu schützen, schnell neue Umsatzmodelle einzurichten und direkte Beziehungen zu den Kunden über mehrere Vertriebsebenen aufzubauen. Ferner sind Hersteller mit dem Lebenszyklusmanagement von Geräten in der Lage, Aktivierungen, Retouren, Upgrades/Downgrades sowie Firmware/Softwareupdates effizient zu verwalten.

Da jedoch Anbieter von Prüf- und Messelektronik ihr Angebot ausweiten, um Marktanforderungen zu erfüllen, können Herstellungs- und Bestandskosten schnell aus dem Ruder laufen. Deshalb suchen sie nach Methoden, um Folgendes zu erreichen:

  • Aufschub der abschließenden Konfiguration und Herstellungsmodelle zur Auftragsfertigung
  • Kapazitäts- oder funktionsbasierte Softwarelizenzierung
  • Möglichkeit zur dynamischen Aktivierung/Deaktivierung neuer Funktionen und Pay-per-Use-Abrechnungsmodelle
  • Ein besseres Verständnis und deutlicheres Bild ihres Vertriebskanals
  • Verbessern und Vereinheitlichen des Benutzererlebnisses durch Optimierung von Back-Office-Systemen und -Prozessen
  • Produktdifferenzierung mit Funktionen, die auf bestimmte Anforderungen und Märkte zugeschnitten sind
  • Ermöglichen von Upgrade-, Update- und Upselling-Chancen, die elektronisch aktiviert werden können

Die FlexNet Producer Suite eignet sich hervorragend für Hersteller von Prüf- und Messelektronik

Die FlexNet Producer Suite for Intelligent Device Manufacturers ist die umfassendste durchgängige Lösung für Softwarelizenzierung, Berechtigungsverwaltung und Lebenszyklusmanagement von Geräten, die derzeit auf dem Markt angeboten wird.

  • Die Lizenzierung von Embedded Software ermöglicht es den Herstellern, ihren Kunden unterschiedliche Preismodelle anzubieten und gleichzeitig die Anzahl der Modelle und Varianten, die zur Erfüllung der Kundenwünsche notwendig sind, auf ein Minimum zu beschränken. Zudem werden die Kosten durch eine flexible Konfiguration der Kapazitäten und Funktionalitäten begrenzt.
  • Die Berechtigungsverwaltung bietet Kunden und Vertriebspartnern eine zentrale, umfassende Übersicht und Schnittstelle für die Verwaltung der Softwarelizenzen und Berechtigungen, Kapazitäten und Funktionen, die auf Geräten eingebettet oder in Standalone-Softwareanwendungen verfügbar sind. So können die Hersteller Kosten und Komplexitäten in der Fertigung senken und die Zufriedenheit bei Kunden und Vertriebspartnern steigern.
  • Mit dem Lebenszyklusmanagement von Geräten werden die Prozesse hinsichtlich des Lebenszyklus von Geräten für Kunden und Vertriebspartner automatisiert, etwa die Geräteaktivierung, die groß angelegte Aktivierung von Lizenzservern, die Neuordnung von Funktionalitäten und Kapazitäten über mehrere Geräte und Standorte hinweg sowie Deaktivierungen, Upgrades, Retouren und Umzüge.

Die FlexNet Producer Suite for Intelligent Device Manufacturers nutzt die zwanzigjährige Branchenerfahrung von Flexera Software, um Technologien für Lizenzierung und Berechtigungsverwaltung eingebetteter Software bereitzustellen. So profitieren die Hersteller von elektronischen Geräten für Prüf- und Messtechnik von der Senkung der Herstellungskosten und -komplexitäten durch den Aufschub der abschließenden Produktkonfiguration, die Reduzierung von Bestandseinheiten (SKU) und die Möglichkeit, neue Funktionen nach dem Kauf dynamisch zu aktivieren. Mit diesen modernen Technologien können Hersteller Produkte durch Upselling gewinnbringend verwerten. Zugleich können Sie neue Funktionen und Kapazitäten nahtlos und effizient verteilen, verwalten und monetarisieren, wenn sich Akzeptanz und Marktanforderungen ändern.