InstallAnywhere

Erstellung von Multiplattform-Installationspaketen mit InstallAnywhere

Erstellung, Konzeption und Implementierung von Multiplattform-Installern

Der Kurs InstallAnywhere vermittelt Ihnen fundierte Kenntnisse bezüglich der Installationsterminologie und des Installationsprozesses, die/der an der Verwendung des InstallAnywhere Produkts zur Konzeption und für das Setup von plattformübergreifenden Installationen beteiligt ist.

In diesem Kurs werden zunächst die Grundlagen der Installationsumgebung sowie die Erstellung, Konzeption und Implementierung Ihres Produkt-Installers erläutert, gefolgt von der Erstellung und den Tests Ihres Release-Images. Dann werden fortgeschrittenere Themen wie Debugging, Konsolen- und Silent-Installationen (Hintergrund-Installer), Merge-Module und Arbeiten mit benutzerdefiniertem Code behandelt.

Zielgruppe
Der Kurs zu InstallAnywhere eignet sich für Software-Entwickler, die für die Konvertierung eines abgeschlossenen Softwareprodukts in ein installierbares Paket verantwortlich sind, das den Endkunden bereitgestellt werden kann. Nach Abschluss des Kurses können Sie die InstallAnywhere-Produkte erfolgreich einsetzen, um Multiplattform-Installer zu erstellen.

Ziele
Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse:

  • Erstellen und Organisieren Ihrer Dateien und Daten in einem Installationsprojekt
  • Vornehmen von Systemänderungen mithilfe der InstallAnywhere-Funktionen
  • Anpassen des Erscheinungsbilds Ihres Installers
  • Erstellen von Release-Images über die Benutzeroberfläche oder Befehlszeile
  • Bereitstellen Ihrer Installer in den Modi Benutzeroberfläche, Konsole oder Silent (Hintergrund)
  • Erweitern von InstallAnywhere mit benutzerdefinierten Codes und Fenstern

Kursvoraussetzungen
In den Kursen werden Rechner mit Microsoft Windows XP oder Windows 2000 verwendet. Die Kursteilnehmer sollten mit den Grundlagen des Windows-Betriebssystems vertraut sein (besonders mit dem Bearbeiten von Dateien über die Befehlszeile und im Windows Explorer). Einige Teile der Schulung setzen Java-Programmierkenntnisse auf mittlerem Niveau und Erfahrungen im Umgang mit den Java-SDK-Befehlszeilen-Tools voraus.

Schulungsplan
Im Rahmen der Schulung werden folgende Kurseinheiten und Themen behandelt. Wenn es einen bestimmten Bereich gibt, den Sie vertiefen möchten, teilen Sie dies dem Kursleiter einfach am ersten Tag der Schulung mit.

  • Einführung in InstallAnywhere
  • Erstellen Ihres ersten Installers
  • Grundlegende Strategien für die Installer-Entwicklung
    • Installationsplanung
    • Erstellen eines Arbeitsblatts zur Installationsplanung
  • Einführung in den InstallAnywhere Advanced Designer
    • Übersicht über Installer-Aufgaben
  • Grundlegende Anpassung des Installers
    • Anpassen des Erscheinungsbilds des Installers
    • Bedingungslogik mit integrierten Regeln
  • Organisation des Installers
    • Installationssätze, Funktionen und Komponenten
    • Best Practices für die Organisation des Installers
    • Hinzufügen von Dateien und Verzeichnissen für die Installation
  • Einführung in erweiterte Aktionen und Fenster
    • Aktionen und Einschränkungen der Installer-Aufgaben
    • Beispiele für die Implementierung allgemeiner Systemänderungen
  • Customizing des Uninstallers
  • Implementieren des Wartungsmodus 
  • Debuggen von InstallAnywhere-Installern
  • Fortgeschrittene Installer-Konzepte
    • Konsolenmodus
    • Silent-Modus (Hintergrundmodus) und Antwortdateien
    • Deinstallation
    • Festlegen von Optionen für das Installations-Rollback 
  • Erstellen und Bearbeiten von Build-Konfigurationen
  • Fortgeschrittene Organisationskonzepte 
    • Einführung in Merge-Module, Vorlagen und DIMs
    • Finden vorhandener installierter Komponenten
  • Integrieren von InstallAnywhere mit automatisierten Build-Umgebungen
  • Einführung in benutzerdefinierten Code
    • Erstellen von Aktionen mit benutzerdefiniertem Code
    • Arbeiten mit Variablen
    • Erstellen von Regeln mit benutzerdefiniertem Code
    • Nutzen von Installer-Services
    • Arbeiten mit JNI
  • Benutzerdefinierte Fenster und Konsolen
    • Fenster „Benutzereingabe abrufen – einfach“ und „Benutzereingabe abrufen – erweitert“
    • Fenster mit benutzerdefiniertem Code
    • Arbeiten mit Variablen
    • Layout Manager und Action Listener
  • Lokalisieren von InstallAnywhere-Installern
    • Lokalisieren von Ressourcen, benutzerdefinierten Bezeichnungen und benutzerdefiniertem Code
    • Unterstützung für bidirektionalen Text
    • Best Practices für die Lokalisierung