FlexNet Usage Capture

Unterstützung von Pay-for-Use-Modellen mit nutzungsbasierten Lizenzierungs- und Compliance-Modellen nach dem Vertrauen-und-Kontrolle-Prinzip

Bieten Sie Modelle für die nutzungsbasierte Softwarelizenzierung und Software-Monetarisierung an

Aktuell äußern viele Unternehmenskunden, dass sie (für einige Produkte und in einigen Märkten) auf ein nutzungsbasiertes Managementmodell für Lizenzierung und Compliance nach dem Vertrauen-und-Kontrolle-Prinzip übergehen möchten. Zusammen mit dem Branchenwandel von unbefristeten Lizenzen zu Abonnements macht dies deutlich, dass die Unternehmens-IT folgende Ziele verfolgt:

  • Zahlung nur für tatsächliche Nutzung, Reduzierung von ungenutztem Bestand (Shelf-ware)
  • Vermeidung von Unterbrechungen durch Software-Audits
  • Kontinuierliche Compliance
  • Auf- und Abbau der Abteilungsausstattung je nach Projektbedarf
  • Optimierung der Softwareausgaben
  • Einkauf von Software wie im privaten Bereich
  • Vereinfachung der Lizenzierung

Im Ergebnis bedeutet dies, dass es kein simples oder einzelnes Softwarelizenzierungsmodell gibt, das alle Anforderungen erfüllen kann. Um dauerhaft wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Sie flexibel sein und das komplette Spektrum der Softwarelizenzierung unterstützen.

Wenn Sie die Softwarelizenzierung von FlexNet Licensing (FlexNet Embedded) mit FlexNet Usage Capture und die Berechtigungsverwaltung von FlexNet Operations Cloud mit FlexNet Usage Management kombinieren, erfassen Sie Nutzungsdaten für SaaS- und Standort-basierte (verbundene und nicht verbundene) Software/Geräte. Außerdem profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Unterstützung nutzungsbasierter Lizenzierungs- und Compliance-Modelle nach dem Vertrauen-und-Kontrolle-Prinzip: Durch Implementierung eines nutzungsbasierten Modells nach dem Vertrauen-und-Kontrolle-Prinzip können Sie Ihren Unternehmenskunden eine Preisgestaltung anbieten, die auf der tatsächlichen Nutzung beruht (Pay for Use, Pay for Burst, Pay for Overage usw.).
  • Unterstützung der Nutzungserfassung für Standort-basierte Software, die innerhalb einer Unternehmensfirewall oder eines Rechenzentrums ausgeführt wird: Anwendungshersteller können ein großes Volumen von Awendungsnutzungsdaten in großen Unternehmensumgebungen mithilfe eines lokalen Lizenzservers sicher unterstützen, erfassen und verwalten.
  • Nutzungsereignisse von Cloud-, SaaS- und lokalen Anwendungen werden erfasst, und die Nutzungsdaten werden an FlexNet Operations (System zur Berechtigungsverwaltung) gesendet, sodass nutzungs- und verbrauchsbasierte Modelle möglich sind. Die Maßeinheiten für die Datenerfassung beinhalten:
    • Anzahl der Kompilierungen
    • Anzahl der übersetzten Zeichen
    • Anzahl der ausgegebenen Zeichnungen
    • Anzahl der CPU-Minuten
    • Anzahl der konvertierten Daten
    • Anzahl der gespeicherten Gigabytes
    • Anzahl der gesendeten E-Mail-Nachrichten
    • Anzahl der verwalteten Kampagnen
    • Anzahl der gesendeten Bilder
  • Unterstützung des kompletten Spektrums der Softwarelizenzierung – von strikter Erzwingung bis zum nutzungsbasierten Vertrauen-und-Kontrolle-Prinzip

Weitere Informationen zu FlexNet Licensing (FlexNet Embedded).