FlexNet Licensing: Funktionen

Monetarisieren und schützen Sie Ihr geistiges Eigentum mit zuverlässigen Technologien für die Softwarelizenzierung – On-Premise-, SaaS-, Cloud-basierte und virtualisierte Anwendungen sowie Embedded Software

Funktionen

 

Flexible Softwarelizenzierungsmodelle

Durch Unterstützung der verbreitetsten Lizenzierungsmodelle schützen Sie Ihr geistiges Eigentum und erzwingen die Durchsetzung von Geschäftsregeln. Zu den unterstützten Softwarelizenzierungsmodellen zählen folgende: Abonnement, zeitlich befristet, kapazitätsbasiert, funktionsbasiert, auf bestimmte Hardware begrenzt, Nodelocked, Concurrent/Floating, „Follow the Sun“/zeitzonenbasiert, Volumen, geliehen/offline, Pay per Use und Test/Evaluation.

Unterstützung der effizienten produktinternen und volumenbasierten Lizenzaktivierung

Sie können den Benutzern die Aktivierung von Lizenzservern in nur einem Schritt sowie die sichere Rückgabe und Übertragung von Lizenzen ermöglichen. Außerdem können Sie Fälle von „Gelegenheitskopien“ oder „Softlifting“ eindämmen, die sichere produktinterne Online- und Offline-Lizenzaktivierung unterstützen und die Gerätebereitstellung in Fertigungsumgebungen optimieren.

Schutz von Software und Kopierschutz

Mit der zum Patent angemeldeten Funktionalität für Tamper Resistance von Flexera Software und zusätzlichen Sicherheitsebenen können Sie das Risiko von Softwarepiraterie minimieren, Ihren Umsatz maximieren und den Schutz des geistigen Eigentums stärken. Diese Funktionalität bietet Schutz vor Hacking und Softwarepiraterie, da eine unbefugte Nutzung auf intelligente Weise erkannt und identifiziert wird. Zu den unterstützten Plattformen zählen unter anderem Apple OS X, Microsoft Windows und Linux.

  • Senken Sie das Risiko von Reverse Engineering: Durch die Verschleierung von Code besteht maximaler Schutz vor statischen Analysen, indem der Fluss der Software- und Anwendungsdaten, die möglicherweise sensible Informationen enthalten, kontrolliert wird.
  • Durch innovative Techniken, die Anwendungsänderungen im Arbeitsspeicher und auf der Festplatte erkennen und entsprechende Benachrichtigungen versenden, können Sie die Integrität Ihrer Anwendungen sicherstellen und Manipulationen verhindern.
  • Errichten Sie sichere Schutzvorrichtungen vor Debuggern und dem Spoofing von Anwendungssignaturen, um Versuche des Reverse Engineering abzuwehren.

Erhebliche Verkürzung Ihres Entwicklungszyklus mit dem XT-SDK

Dieses integrierte und vollständige SDK ist für die Verwendung in allgemeinen Betriebssystemen optimiert. Vorab ist bereits eine Hardware-Abstraktionsschicht für Windows und Linux implementiert. Java, .NET und C/C++ werden über eine integrierte Netzwerk-API unterstützt. Die Offline-Lizenzaktivierung per Tastaturzugriff erlaubt die sichere Aktivierung von Anwendungen in eingeschränkten Computerumgebungen.

Unterstützung zahlreicher Plattformen

Es wird eine große Anzahl eingebetteter und mobiler Betriebssysteme unterstützt, darunter Android, Apple OS X, VxWorks, Embedded Linux mit ARM, MIPS und PPC, Microsoft Windows, Microsoft Windows Server, Windows Embedded (CE) sowie proprietäre Betriebssysteme, die wenig ressourcenaufwendig und äußerst flexibel sein müssen, um die Anforderungen der Zielmärkte für eingebettete Geräte exakt zu erfüllen. Für alle wichtigen Plattformen, darunter Linux/Unix, Windows, Apple und plattformunabhängiges Java, ist eine gemeinsame Lizenzierungsoberfläche verfügbar. Es werden 32-Bit- und 64-Bit-Versionen der meisten Betriebssysteme unterstützt.

Virtualisierungsunterstützung

Gewährleisten Sie mit Mechanismen zum „Erkennen und Ablehnen“ und „Erkennen und Melden“ („Call Home“) die kontinuierliche Compliance Ihrer Unternehmenskunden, wenn diese Virtual Machines über Rechenzentren hinweg klonen oder kopieren. Die Hersteller können darauf vertrauen, dass sie für die Nutzung ihres geistigen Eigentums auch entlohnt werden.

  • Ermitteln und verhindern Sie mit „Detect-and-Deny“ unbeabsichtigte Probleme hinsichtlich der Software-Compliance, die durch die Verwendung von Virtual Machines entstehen. Zu den unterstützten Hypervisoren gehören VMware ESXi, Microsoft Hyper-V und Citrix XenServer. Hersteller können für bestimmte Hypervisoren Richtlinien festlegen. Dafür muss FlexNet Embedded Virtualization Platform erworben werden.
  • Erfassen Sie Nutzungsdaten, und senden Sie diese an den Berechtigungsmanagementserver im Back-Office, damit die kontinuierliche Compliance Ihrer Kunden gewährleistet ist (empfohlen für vernetzte Systemumgebungen). Die Komponente kann mit FlexNet Usage Capture, FlexNet Operations Cloud und FlexNet Usage Management verwendet und muss gesondert erworben werden.

FlexNet Embedded-Lizenzserver

Unterstützen Sie die Administratoren in Ihrem Unternehmen durch die Möglichkeit der Zentralisierung und effizienten Verwaltung von Lizenzen, um Kosten zu reduzieren und komplexe Aufgaben für das Softwarelizenzmanagement zu vereinfachen. Der selbstpaketierte, gebrauchsfertige, Java-basierte lokale Lizenzserver erfordert nur minimalen Einrichtungsaufwand und bietet Tools für Administratoren. Der FlexNet Embedded-Lizenzserver unterstützt Administratoren dabei, sowohl Durchsetzung als auch nutzungsbasierte Lizenzen im gesamten Unternehmen zu verwalten.

Administrator-Tools des FlexNet Embedded-Lizenzservers
Ihre Kunden können die neuen Administrator-Tools des FlexNet Embedded-Lizenzservers nutzen, um komplexe Lizenzierungsaufgaben zu automatisieren. Durch die einfache, intuitive Benutzeroberfläche sparen Ihre Kunden Zeit und benötigen weniger manuelle Schritte, da Skripte oder Batch-Dateien zur Automatisierung komplexer Aufgaben integriert und wiederverwendet werden.

Unterstützung für hohe Verfügbarkeit

Sie können Standby-Softwarelizenzserver unterstützen, um eine hohe Verfügbarkeit auch dann zu gewährleisten, wenn der primäre Lizenzserver nicht erreichbar ist. Durch Unterstützung der Lizenzserversynchronisierung ermöglichen Sie zudem die Wiederherstellung nach katastrophalen Serverausfällen. Nach Ausfall des primären lokalen Servers kann der Ausweichserver anhand der Sicherungskopie der Zustandsinformationen die Wiederherstellung anfordern.

Webbasierte Administratorkonsole

Ermöglichen Sie es Endkunden, Softwarelizenzserver zu überwachen und zu verwalten.

Unterstützung für Programmiersprachen

Softwarelizenzierungsunterstützung für in der Entwicklung verbreitete Programmiersprachen: C/C++, Java, .NET.

FlexNet Cloud Licensing Service

Vereinfachen Sie das Lizenzmanagement Ihrer Unternehmenskunden, indem Sie die Durchsetzung von Softwarelizenzen und die nutzungsbasierte Lizenzierung für lokale wie Cloud-basierte Anwendungen in einer von Flexera Software gehosteten Verwaltungsumgebung ermöglichen. Erfordert FlexNet Embedded, FlexNet Operations Cloud und FlexNet Usage Management. Weitere Details finden Sie unter FlexNet Cloud Licensing Service.

FlexNet Usage Capture

Um die Umstellung auf nutzungsbasierte Lizenzierungsmodelle und den Wunsch von Unternehmen, nur für das zu zahlen, was sie tatsächlich nutzen, zu unterstützen, erfasst FlexNet Usage Capture Nutzungsdaten sowohl in verbundenen als auch nicht verbundenen Umgebungen (die keine Nutzungsberichte an das Back-Office senden). Sie können Nutzungsereignisse von Cloud-, SaaS- und lokalen Anwendungen erfassen und Nutzungsdaten an FlexNet Operations (System zum Berechtigungsmanagement) senden, um nutzungs- und verbrauchsbasierte Modelle zu ermöglichen. Bieten Sie Unterstützung für die Programmiersprachen C/C++, .NET und Java. Erfordert FlexNet Embedded, FlexNet Operations Cloud und FlexNet Usage Management. Weitere Details finden Sie unter FlexNet Usage Capture.

FlexNet ID Dongle

Sorgen Sie für den Schutz der Software, indem Sie den Softwarezugriff auf Ihr System einschränken oder sperren. Zusammen mit FlexNet Licensing erhöhen Sie so die Sicherheit in Form einer Host-ID. Der Dongle ist ein serialisierter Hardwareschlüssel, der in einen Parallel- oder USB-Anschluss eingesteckt wird. Ein FlexNet ID Dongle wird von jeder FlexEnabled-Anwendung automatisch als gültige Host-ID unterstützt. Separates Modul – erfordert FlexNet Licensing. Weitere Details finden Sie unter FlexNet ID Dongle.

Weitere Informationen oder eine Bestellmöglichkeit für Dongles erhalten Sie per E-Mail an flexid@flexerasoftware.com. Lesen Sie die häufig gestellten Fragen zu FlexNet ID Dongle. Dort finden Sie weitere Informationen zu den FlexNet ID Dongle-Treibern v2.0.

Zurück nach FlexNet Licensing