InstallShield Collaboration

Unterstützung für die verteilte Installationsentwicklung

Integration ist bei der Installation unverzichtbar für den iterativen Entwicklungsprozess

Die Installationsentwicklung war immer ein isolierter, taktischer Schritt am Ende eines Anwendungsentwicklungsprozesses und wurde von einem speziell eingesetzten Teammitglied geleitet. Heute muss sie jedoch in die agilen Verfahren der Softwareentwicklung eingebunden werden, bei denen die Verantwortungsbereiche für die Installation im Team verteilt sind und ein entscheidendes Element des iterativen Entwicklungsprozesses darstellen.

Unterstützung für verteilte, kollaborative Installationsentwicklung

InstallShield Collaboration wurde erheblich erweitert, um die verteilte, agile Installationsentwicklung besser zu unterstützen. So können Produktentwickler und technische Redakteure ihren Anteil an der Installation erstellen und verwalten. Die wesentlichen Funktionen:

  • Ein neuer Projekttyp namens Developer Installation Manifest (DIM) – spezielle Zusammenstellungen verwandter Elemente wie Produktdateien, Tastenkombinationen, Registry-Einträge, Textdateiänderungen, IIS-Websites und anderer Elemente ergeben zusammen einen eigenständigen Teil einer Produktinstallation.
  • Ein neuer Developer Installation Manifest-Editor kann vom Produktentwicklungsteam separat installiert und eingesetzt werden, um die Installationsdateien zu erstellen und zu verwalten. Das Manifest kann anschließend dynamisch oder statisch vom Installationsautor mit dem Basic MSI-Projekt des Produkts verknüpft werden. So wird die Zusammenarbeit, die zwischen Produkt- und Installationsentwicklung erforderlich ist, erheblich optimiert und integriert, insbesondere für dezentrale, verteilte Teams.
  • Die InstallShield Premier Edition enthält fünf Lizenzen des Developer Installation Manifest-Editors, sodass die Produktentwicklungsteams sofort mit der Zusammenarbeit beginnen können.