Unternehmen

Softwarelizenzkontrolle und -bereitstellung

Steigerung von Geschäftseffizienzen und Produktivität

IT-Abteilungen haben mit massiven Budgetbeschränkungen und einer wachsenden Liste an strategischen Zielen zu kämpfen – z. B. Softwarebereitstellungsprojekte im Bereich Anwendungsvirtualisierung, Migration zu Windows 7 und 8, Ermöglichung des Anwendungszugriffs mit User Self Service, Gewährleistung von Best Practices beim Lizenzmanagement, Software-Compliance und Ausgabenoptimierung – alles mit Blick auf die Steigerung der geschäftlichen Effizienz und Produktivität. Infolge dieses Drucks wächst das Interesse an Pay-per-Use-Softwarelizenzmodellen. Diese erfordern aber, dass die IT-Abteilung mehr Einblicke in die Softwarenutzung und in Berechtigungen hat.

Sicherstellen der Einhaltung von Softwarelizenzbestimmungen

Die Softwarelizenzoptimierung sorgt im Rahmen des Software Asset Management für eine strenge Finanzdisziplin. Mit dem Potenzial eines zentralen Softwarelizenzmanagements können Unternehmen viel besser gewährleisten, dass die richtigen Benutzer zur richtigen Zeit die richtige Software haben. Sie können außerdem bei Softwareausgaben die Zügel straffen und mithilfe von Budgeteinsparungen andere strategische Ziele fördern. Eine Strategie zur Lizenzoptimierung kann auch die langfristige Compliance mit den Softwarelizenzverträgen Ihres Unternehmens gewährleisten und damit eine beispiellose Softwarelizenzkontrolle ermöglichen.

Mit einer derartigen Strategie reagieren Sie nicht mehr nur, Sie gewährleisten proaktive Lizenz-Compliance durch folgende Maßnahmen:

Lösung der Probleme bei der Migration zu Windows 7 und 8

Viele Unternehmen befinden sich mitten in der Migration zu Windows 7, und andere haben den Blick bereits auf Windows 8 gerichtet. Die Kompatibilität von Anwendungen stellt mehrere Herausforderungen bei der Migration zu einem dieser Betriebssysteme dar. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, interessieren sich IT-Fachleute für Application-Readiness-Lösungen, die automatisierte Kompatibilitätstests für Anwendungen sowie automatisierte Softwarepaketierung und Anwendungsvirtualisierung bieten, um den Migrationsprozess zu beschleunigen und zu rationalisieren. Migrationen zu Windows 7 und 8 haben erhebliche Auswirkungen auf zeitliche Ressourcen, Budgetmittel und die interne Reputation der IT-Abteilung. Eine wesentliche Anforderung besteht darin, die Kompatibilität von Anwendungen sicherzustellen und die Anwendungen mit optimaler Leistung und Funktionalität bereitzustellen.

Um die Verwaltung und Bereitstellung von Anwendungen zu vereinfachen, kombinieren viele Unternehmen die Migration zu Windows 7 mit Projekten zur Anwendungsvirtualisierung, sodass die Desktopinfrastruktur optimiert wird. IT-Abteilungen können für reibungslose Migrationen zu Windows 7 und zur Anwendungsvirtualisierung sowie Migrationen zu Windows 8 sorgen – mit der AdminStudio Suite von Flexera Software, einem Toolset für Application Readiness, das durch Analyse der Anwendungskompatibilität und Fehlerbehebung Risiken, Zeitaufwand und Kosten senkt. Mithilfe von AdminStudio können IT-Teams klar definierte, verfolg- und wiederholbare Prozesse für Windows-Migrationen und Migrationen zu virtualisierten Anwendungen konzipieren.

Erleichterte Bereitstellung angeforderter Software dank User Self Service

Anwender sind mit den konventionellen Prozessen für die Anforderung von Software nicht mehr zufrieden. Sie möchten Desktopanwendungen auf der Arbeit genauso einfach bestellen können, wie sie zu Hause Musik, Bücher oder Spiele herunterladen. Eine Möglichkeit, wie Unternehmen dieser Forderung nachkommen, ist die Einrichtung von Enterprise-App-Stores, in denen Benutzer einen Katalog durchsuchen, Anwendungen in den Warenkorb legen und auschecken können. Anschließend werden die Anwendungen automatisch innerhalb von Minuten auf den Computern der Benutzer bereitgestellt.

Zur Einführung dieses Self-Service-Modells implementieren viele Unternehmen App Portal von Flexera Software, eine innovative Lösung für die On-Demand-Bereitstellung von Software über einen Online-App-Store. Gleichzeitig erhält die IT-Abteilung mehr Kontrolle über die Softwarebestände. Über das App Portal wird der Bereitstellungsprozess gestartet, einschließlich der Einholung aller benötigten Genehmigungen, und die Anforderungen werden für die Installation an Bereitstellungstools wie System Center Configuration Manager (SCCM) von Microsoft weitergeleitet.

Die Lösung bietet zudem leistungsstarke SAM-Funktionen (Software Asset Management), mit denen die IT-Abteilung die Einhaltung der Lizenzbestimmungen gewährleisten, nicht verwendete Lizenzen umwidmen und wiederverwenden sowie Reports zu Softwareanforderungen, Genehmigungen, Installationen und Käufen generieren kann. Mit diesen Reports können Führungskräfte den Erfolg messen und fundierte Entscheidungen hinsichtlich Softwarelizenzierung und Nutzung im gesamten Unternehmen treffen.

Mit den Self-Service-Funktionen von App Portal können die Mitarbeiter ganz schnell und einfach auf die Anwendungen zugreifen, die Sie für produktives Arbeiten benötigen. Zudem werden Hunderte von Arbeitsstunden des IT-Personals eingespart, indem umständliche Prozesse im Zusammenhang mit einmaligen Softwareanforderungen entfallen und die Bereitstellung der Anwendungen für den Benutzer automatisiert wird.

Senkung von IT-Ausgaben

Für die IT-Abteilung eines Unternehmens hat die Senkung von IT-Kosten stets oberste Priorität. Optimierte Softwareausgaben sind eine Gelegenheit, das Betriebsergebnis erheblich zu verbessern. Zu den Hauptbereichen der Kostenkontrolle zählt das Budget für Anwendungen, die jedes Jahr Millionen kosten und deren Upgrade und Wartung sogar noch teurer ist (ganze 80 Prozent des laufenden IT-Budgets). Die Abteilungen für IT, Finanzen und Beschaffung sollten versuchen, das Softwarebudget des Unternehmens bestmöglich auszuschöpfen. Auch wenn Anwendungen strategische Bedeutung für das Geschäft gewonnen haben und die in sie getätigten Investitionen weiterhin zunehmen, so zählen sie doch zu den am schlechtesten verwalteten strategischen Aktivposten der Unternehmen.

Beginnen Sie mit der Kontrolle von Softwareausgaben und der Optimierung von Lizenzen mit einer umfassenden Strategie für die Softwarelizenzoptimierung, die Folgendes zum Ziel hat:

Mit Softwarelizenzoptimierung wird das Lizenzmanagement zentralisiert, und das Software Asset Management wird auf die Unternehmensebene erweitert, um messbare IT-Kostensenkungen und Softwarelizenzkontrolle auf täglicher Basis zu erreichen.