Windows-Upgrade

Automatisierung und Standardisierung von Migrationen mithilfe von Tools für die Softwarepaketierung

Minimierung von Betriebsunterbrechungen und Kosten bei Windows-Migrationen

Die meisten Behörden stehen vor der schwierigen Entscheidung, wann Sie zu Windows 7 von Microsoft migrieren sollen. Viele möchten auch künftig die Support-Richtlinien von Microsoft einhalten, und so wechseln Sie mit einer Migration von älteren zum neuen Betriebssystem. Andere möchten von der höheren Produktivität, Zuverlässigkeit, Leistung und Sicherheit profitieren.

Die Migration eines Betriebssystems kann schwierig, zeitaufwendig und kostspielig sein. Mit einer erfolgreichen Migration jedoch lässt sich die Sicherheit erhöhen, die Abläufe werden modernisiert, und es entstehen neue Möglichkeiten, um die abteilungs- wie auch behördenübergreifende Zusammenarbeit und Transparenz zu fördern. Wie können Sie also die Risiken bei der Migration zu Windows 7 minimieren? Wie können Sie die Vorteile von Windows 7 nutzen und zugleich die bei der Migration von Betriebssystemen üblichen hohen Kosten und Betriebsunterbrechungen so gering wie möglich halten?

Identifizieren und Lösen von Problemen mit der Anwendungskompatibilität

Sicherzustellen, dass Anwendungen erwartungsgemäß unter Windows 7 installiert und ausgeführt werden können, stellt die größte und zeitintensivste Herausforderung bei einer groß angelegten Betriebssystemmigration dar. Viele der herkömmlichen Komponenten und Features wurden unter Windows 7 geändert und funktionieren nun anders als in älteren Versionen. Um die Verwaltung und Bereitstellung von Anwendungen zu vereinfachen, kombinieren viele Unternehmen die Migration zur 32- oder 64-Bit-Version von Windows 7 mit Projekten zur Anwendungsvirtualisierung, sodass die Desktopinfrastruktur optimiert wird.

Die Migration zu Windows 7 hat zwar viele entscheidende Vorteile für das Unternehmen, aber das Risiko des Scheiterns und der große Maßstab des Projekts bedeuten eine gewaltige Aufgabe. Migrationen zu Windows 7 haben erhebliche Auswirkungen auf zeitliche Ressourcen, Budgetmittel und die Reputation einer IT-Organisation. Eine wesentliche Anforderung besteht darin, die Kompatibilität von Anwendungen sicherzustellen und die Anwendungen mit optimaler Leistung und Funktionalität bereitzustellen. Um die Bereitstellung und spätere Verwaltung von Anwendungen zu vereinfachen, kombinieren viele Unternehmen die Migration zu Windows 7 mit Projekten zur Softwarevirtualisierung, sodass die Desktopinfrastruktur optimiert wird. Mit dem richtigen Application-Readiness-Toolset, das durch Analyse der Anwendungskompatibilität, Problembehebung und Anwendungspaketierung in herkömmlichen MSI-Paketen oder virtuellen Formaten die Senkung von Risiken, Zeitaufwand und Kosten ermöglicht, können IT-Organisationen Migrationen zu Windows 7 und virtualisierten Anwendungen beschleunigen. Mithilfe der richtigen Tools können IT-Teams klar definierte, verfolg- und wiederholbare Prozesse für Migrationen zu Windows 7 und virtualisierten Anwendungen konzipieren.

Best Practices für die Migration zu Windows 7

Bei einer umfangreicheren Migration wenden IT-Abteilungen in der Regel viel Zeit für Tests und die Vorbereitung ihrer Anwendungen von Drittanbietern und individuell angepassten Anwendungen auf. Kosteneffektiv und umfassend ist dies jedoch nur durch die Automatisierung und Verwaltung des gesamten Prozesses, einschließlich folgender Schritte, möglich:

Hauptphasen

Experten empfehlen, vor einem Projekt für die Migration zu Windows 7 eine branchenführende Technologie für die Softwarepaketierung zu implementieren. Diese Technologien können die Prozesse der Softwarepaketierung und -tests beschleunigen und außerdem eine zeitgerechte, nahtlose Migration zu Windows 7 sicherstellen, da sie höchst zuverlässig sind und sich in geschäftskritischen Umgebungen bewährt haben. Auch kann die richtige Technologie für Anwendungspaketierung, Application Readiness und Prozessmanagement den Fortschritt der Migration zu Windows 7 beschleunigen und Risiken verringern.

Windows 7 bietet gegenüber den vorherigen Betriebssystemen von Microsoft zahlreiche Vorteile. Durch einen gezielten, auf Best Practices basierenden Plan für Ihre Migration zu Windows 7 und eine erstklassige Lösung für die Anwendungspaketierung können Sie Fehler minimieren und die Migration Ihrer Anwendungen zu Windows 7 erheblich beschleunigen.

Weitere Ressourcen: