Softwareausgaben optimieren

Die richtige Entscheidung treffen und den Softwarebestand kontrollieren

Steigerung von Nutzung und Wert der erworbenen Anwendungen

Ein CIO muss sicherstellen, dass das Unternehmen über die gesamte Software verfügt, die zur Erreichung der Geschäftsziele erforderlich ist. Da neue Technologien immer schneller übernommen werden, muss er Möglichkeiten finden, um das Unternehmen auf die Änderungen vorzubereiten. Zudem muss er Methoden entwickeln, um aus diesen neuen Technologien kostensparende Markteffizienzen zu realisieren und die Innovation durch die Optimierung alter Technologien zu finanzieren.

Doch zu diesem Zweck muss der CIO wissen, welche Software das Unternehmen benötigt, wie sie sich am besten bereitstellen lässt, welche Anwendungen das Unternehmen bereits lizenziert hat und was Mitarbeiter tatsächlich nutzen. Und er muss herausfinden, wie er ein Gleichgewicht zwischen den Vorteilen der Virtualisierung und der Cloud und der Gewährleistung einer optimalen Leistung und Compliance herstellen kann.

Da Lizenzierungsvereinbarungen immer komplexer werden, wird diese Aufgabe immer schwieriger. Verschiedene Mitarbeiter benötigen unterschiedliche Anwendungen, möchten ihre eigenen Geräte nutzen und verlassen sich auf die „Consumerization of IT“. Und da sich Mitarbeiter an App-Stores und die einfache Installation gewöhnen, ist es schwierig, sie auf die Verwendung der offiziell genehmigten Anwendungen zu beschränken.

CIOs sind dafür verantwortlich, die besten Investitionsentscheidungen zu treffen – doch wie können sie die richtigen Entscheidungen fällen, wenn es die kontinuierlichen Veränderungen schwerer als je zuvor machen, die Kontrolle über ihren Softwarebestand zu behalten?

Flexera Software – Mehrwert für CIOs

Flexera Software – Mehrwert für CIOs

Dank der Enterprise-Lösungen von Flexera Software können CIOs die Nutzung und den Wert der erworbenen Anwendungen optimieren und folgende Aufgaben bewältigen:

  • Vorbereiten des Unternehmens auf die Einführung neuer Technologien

    – Durch das Ermöglichen von „IT as a Service“ und Einrichten von Geschäftsprozessen für die effektive Nutzung neuer Technologien wie Virtualisierung, Cloud-Computing und die Nutzung privater Geräte am Arbeitsplatz (BYOD) kann eine größere Geschäftsagilität erzielt werden. Indem CIOs sicherstellen, dass IT-Abteilungen über die Steuerungsmöglichkeiten und Prozesse verfügen, um die Anwendungsnutzung im Verlauf des Softwarelebenszyklus proaktiv zu verwalten – von der Beschaffung bis zur Stilllegung –, transformieren sie die Bereitstellung von IT-Services, um die Anforderungen eines sich schnell wandelnden Geschäfts zu erfüllen.
  • Einsparungen durch Technologie-Effizienz

    – Die meisten CIOs müssen mit weniger Ressourcen größere Leistungen erbringen. Um ein geringes Budget zu verwalten, sind Effizienzsteigerungen unerlässlich. Die effektive und effiziente Nutzung neuer Technologien ist eine Möglichkeit. Durch das Automatisieren und Integrieren von Geschäftsprozessen wie jenen für Application Readiness und Softwarelizenzoptimierung wird die Anzahl der erforderlichen Mitarbeiter und das Risiko kostspieliger Fehler reduziert.
  • Innovation durch die Optimierung von Legacy-Systemen finanzieren

    – Leider entfällt ein hoher Anteil des IT-Budgets auf die Betriebskosten, sodass wenig Potenzial für Innovation bleibt. Durch proaktive Verwaltung können Optimierungen erzielt werden, die die Softwareausgaben abstimmen und senken und dadurch die Finanzierung von Geschäftsinnovationen ermöglichen.

Lösungen von Flexera Software haben sich bei mehr als 80.000 Kunden bewährt. Sie verleihen CIOs die Möglichkeit, den gesamten Softwarebestand zu kontrollieren und proaktiv zu verwalten. Führende CIOs lassen die erzielten Kosteneinsparungen direkt in Initiativen zur Unterstützung der Geschäftsagilität und -innovation fließen.