Herausforderungen der Microsoft-Lizenzierung

Ein Lösungsüberblick

Microsoft-Lizenzverwaltung

Microsoft ist zweifellos der allgegenwärtigste unter den führenden Softwareanbietern. Unternehmen jeder Größe vertrauen für ihren Geschäftsbetrieb auf eine Vielzahl von Microsoft-Produkten, von Betriebssystemen und Desktop-Anwendungen bis hin zu Cloud-Diensten. Aufgrund der komplexen Lizenzierung von Microsoft-Produkten sind ein ausgereifter SAM-Prozess (Software Asset Management) und moderne Lizenzoptimierungstools erforderlich, wenn Sie die Kosten kontrollieren und die Compliance aufrechterhalten möchten.

Die Herausforderungen: Komplexität der Microsoft-Lizenzierung bewältigen

  • Wonach entscheiden Sie, welches Volumenlizenzprogramm für Ihr Unternehmen das sinnvollste ist? Zur Wahl stehen Enterprise Agreement (EA), Microsoft Products and Services Agreement (MPSA) sowie Open Agreements und andere mehr.
  • Können Sie den jährlichen EA-True-up problemlos vorbereiten? Wissen Sie, welche Softwaredeployments im vergangenen Jahr stattgefunden haben und welche Software de facto verwendet wird?
  • Kennen Sie den Lizenzstatus für Ihre Microsoft-Produkte, und halten Sie die Lizenzvereinbarungen ein? Oder droht Ihnen ein Software-Audit?
  • Haben Sie die Produktbedingungen und -nutzungsrechte von Microsoft verstanden, die in Ihrer Lizenzvereinbarung festgehalten sind? Nutzen Sie diese Produktnutzungsrechte vollständig, um den Lizenzverbrauch zu reduzieren?
  • Wie verwalten Sie die verschiedenen Microsoft-Lizenzmodelle: Device, User, Processor, Core, Server und CAL? Das Lizenzmodell wird zum Berechnen des Lizenzverbrauchs verwendet.

Die Lösung: Microsoft-Lizenzoptimierung

Mit der Lösung FlexNet Manager for Microsoft von Flexera Software können Unternehmen die Microsoft-Lizenzierung effizient managen und optimieren. Mit der Lösung können Unternehmen Folgendes:

  • Gewährleisten der Lizenz-Compliance mit Microsoft-Lizenzvereinbarungen und dabei das Risiko eines Software-Audits reduzieren und nicht budgetierte Lizenznachzahlungen infolge von True-ups minimieren
  • Microsoft-Softwarekosten durch die Automatisierung der Anwendung von Produktnutzungsrechten senken, um einen optimierten Lizenzstatus zu ermitteln und den Lizenzverbrauch zu reduzieren.
  • Automatisieren der Umwidmung von Lizenzen für nicht genutzte Software zum Maximieren der Nutzung vorhandener Software-Assets und Zurückstellen des Kaufs neuer Lizenzen
  • Mühelos EA-True-up-Berichte generieren, damit sie auf dieses jährliche Ereignis vorbereitet sind.