Adapterkonfiguration und -entwicklung

Reduzierte Implementierungskosten und optimierte Adapterentwicklung

Automatischer Datenimport mit der FlexNet Manager Platform

Viele Unternehmen implementieren Lösungen für Software Asset Management (SAM) und Lizenzoptimierung, um ihren Softwarebestand effektiv zu verwalten. Damit diese Lösungen aber auch die an sie gestellten Erwartungen erfüllen können, müssen sie aus zahlreichen Quellen zeitgerecht auf Daten zugreifen, um die Bestimmung eines exakten und optimierten Lizenzstatus zu ermöglichen. Zu den erfassten Datentypen gehören Bestell- und Vertragsdaten, Daten zu Hardware- und Softwarebeständen sowie Organisationsdaten, um Benutzer zu Computern und Anwendungen zuzuordnen.

Die manuelle Eingabe solcher Daten ist fehleranfällig und äußerst zeitaufwendig. Wenn Unternehmen mit Lösungen für SAM und Lizenzoptimierung die anvisierten Geschäftsziele erreichen möchten, müssen sie effektive und kosteneffiziente Verfahren einrichten, um die Daten automatisch aus den jeweiligen Quellen zu importieren und zu validieren.

Flexera Software bietet zahlreiche Adapter, die den automatisierten Import der Daten aus verschiedensten Quellen zur Unterstützung der FlexNet Manager Suite for Enterprises ermöglichen. Um jedoch optimale Ergebnisse zu erreichen und den passgenauen Adapter für das Projekt zu ermitteln, ist es wichtig, die Datentypen und die erforderlichen Formate zu kennen und zu wissen, wie diese Daten so umgewandelt werden können, dass sie den größten Nutzen für die Lösung aufweisen.

Der Service für Adapterkonfiguration und -entwicklung unterstützt Unternehmen beim Herstellen der benötigten Verbindungen, um Daten aus vielen verschiedenen Quellen – Bestandstools, ERP-, Beschaffungs-, Active Directory- und HR-Systemen – in das Asset-Management-Repository der FlexNet Manager Platform zu importieren. Diese Daten sind erforderlich, damit die Lösungen der FlexNet Manager Suite Unternehmen bei der Aufrechterhaltung von Lizenz-Compliance unterstützen und einen exakten und optimierten Lizenzstatus bestimmen können.

Mit diesem Service können Unternehmen ihre adapterbezogenen Anforderungen definieren. Durch die Wiederverwendung von Adaptern und den Einsatz von Tools für eine optimierte Adapterentwicklung werden die Kosten zur Herstellung der erforderlichen Konnektivität gesenkt.

Geschäftliche Anforderungen, die adressiert werden:

Nach Abschluss der Serviceleistung zur Adapterkonfiguration und -entwicklung profitiert Ihr Unternehmen von folgenden Vorteilen:

  • Implementieren einer hochgradig vernetzten Lösung für SAM und Lizenzoptimierung zur Prozessoptimierung beim Lizenzmanagement
  • Automatisieren von Datenimport und -validierung für höhere Verarbeitungseffizienz, weniger Fehler und verbesserte Lizenzoptimierung
  • Kostensenkung beim Herstellen der Systemkonnektivität durch die Wiederverwendung von Adaptern und durch Tools für eine optimierte Adapterentwicklung

Bereitstellungsansatz:

Dieser Service beinhaltet kombinierte vor Ort und extern stattfindende Maßnahmen:

  • Konzeptionssitzung, in der die einzelnen Datenquellen und die zugehörigen Prozesse überprüft werden, einschließlich:
    • Hardware- und Softwareinventarisierung, Daten zur Anwendungsnutzung
    • Benutzerkonten (HR- oder Active Directory-System)
    • Bestandsdaten
    • Unternehmensgruppen – Standorte, Geschäftseinheiten oder Kostenstellen (HR- oder Active Directory-System)
    • Anbieter und Anbieterkontaktdaten (ERP-, Beschaffungssystem)
    • Bestellungen (Beschaffungssystem)
    • Verträge (ERP-, Beschaffungssystem)
  • Detailliertes Konzeptionsdokument, in dem die zu entwickelnden Adapter festgehalten werden sowie die Datenquellen, Art und Zeitpunkt der Datenverarbeitung und die Art, wie die Daten über die Benutzeroberfläche und in Reports dargestellt werden.
  • Erstellung und Test des Adapters erfolgen in einer externen virtuellen Systemumgebung, die speziell für das Unternehmen entwickelt wurde. Falls bereits Adapter vorhanden sind, werden diese modifiziert und wiederverwendet. Anderenfalls wird die Entwicklung mithilfe von Adapter Studio-Tools optimiert.
  • Bereitstellung des entwickelten Adapter-Codes für die Installation. Der installierte Code wird in der Entwicklungs-, Test- und/oder Produktionsumgebung bereitgestellt. Die Adapter werden dahin gehend getestet und validiert, dass sie ordnungsgemäß mit den Datenquellen verbunden sind und die Daten korrekt verarbeiten.
  • Für die Adapter werden geplante Aufgaben entwickelt, die dann in einer festgelegten Abfolge mit anderen Adaptern und Prozessen ausgeführt werden.
  • Die endgültige Bereitstellung wird erfasst und im Konzeptionsdokument festgehalten.