Auffrischungstraining für AdminStudio Suite

Anspruchsvolle Verfahren für Paketierung, Zusammenarbeit und Automatisierung

Wenn Sie AdminStudio bereits seit einiger Zeit verwenden und einen Auffrischungskurs über die aktuellen Versionen von AdminStudio, Installationsmethoden und neue Zielumgebungen (OS, IE usw.) benötigen, ist dieser Kurs genau das Richtige für Sie. Dieser dreitägige, im virtuellen Format angebotene Kurs vermittelt Ihnen solide Kenntnisse über fortgeschrittene Verfahren der Paketierung, u. a. über Zusammenarbeits- und Automatisierungstechniken.

In diesem Kurs werden folgende Themen behandelt:

  • Ausführlichere Behandlung von paketübergreifender Themen wie Anwendungsisolation, Quellpfadsteuerung und Anwendungsbereinigung
  • Ausführliche Konzepte für Projektvorlagen
  • Komplexe ICE-Regeln (Internal Consistency Evaluator), individuelle Anpassung von ICE-Regeln für die Geschäftsbereiche und verschiedene ICE-Schweregrade zur Unterstützung von ICE-Problembehebungsansätzen für das Unternehmen
  • Methoden zum Freigeben von Ressourcen für Teammitglieder in verteilten Umgebungen, z. B. MergeModules und gemeinsam genutzte AdminStudio-Benutzereinstellungen
  • Methoden zur individuellen Anpassung des AdminStudio-Installationspakets (MSI)
  • Anspruchsvollere Best Practices für Repackager (z. B. Ausschlussliste, Best Practices für saubere Computer, InstallShield und Erstellen von Komponenten)
  • Benutzerakzeptanztests (User Acceptance Testing, UAT)

Kursvoraussetzungen

Schulungsplan

Im Rahmen der Schulung werden folgende Kurseinheiten und Themen behandelt. Wenn es einen bestimmten Bereich gibt, den Sie vertiefen möchten, teilen Sie dies dem Kursleiter einfach am ersten Tag der Schulung mit. Der Kurs ist sehr praxisorientiert, daher werden viele praktische Beispiele verwendet.

Einführung und Wiederholung

Windows Installer und Repaketierung

  • Definition der Repaketierung: Geschichte und Hintergrund
  • Definition der Notwendigkeit von Windows Installer
  • Ausnahmen im Bereich der Repaketierung von Software

Prozessarchitektur

  • Übermitteln von Anwendungsanforderungen
  • Anforderungsanalyse

Anwendungsentwicklung

  • Snapshot-Umgebung
  • Anwendungs-Repository
  • Benutzerdefinierte Ausschlussliste
  • Relativer Installationspfad
  • Anwendungsverknüpfungen
  • Setup-Vorlage
  • MSI-Buildformat
  • Handhabung gängiger Komponenten
  • Konfigurieren der Paketierungsumgebung
  • Anwendungsisolation und Quellenverwaltung
  • Handhabung aktueller Benutzereinstellungen
  • Paketbereinigung
  • Standardisierte Transformationen
  • Handhabung von Lokalisierungsanforderungen
  • Komponentenregeln
  • Standards für benutzerdefinierte Aktionen
  • Konfigurieren von ODBC-Einträgen, INI-Dateien und Umgebungseinstellungen
  • Handhabung von gemeinsam genutzten Erweiterungen
  • Nutzung der PATH-Umgebungseinstellung
  • Handhabung einer lokalen Sperrumgebung

Paketvalidierung

  • Handhabung von ICE-Regeln
  • Integration mit anderen Paketen und Betriebssystemen
  • Individuelle Prüfung und Problembehebung
  • Testen von Paketen

Benutzerakzeptanztests

  • Tests vorläufiger Deployments
  • Testen von Anwendungsfunktionen auf Benutzerebene

Identifizieren von Setup-Quellen

  • Legacysetup
  • MSI-Setup
  • MSI-Patching
  • InstallScript MSI
  • Rohdateien (kein Setup)
  • Paketierung für Sonderfälle
  • Updates und Patches
  • Konvertierung für Drittanbieter

Setup-Projektvorlage

  • Stream-Dateiinfo
  • Hinzufügen/Entfernen von Programmen
  • Produkteigenschaften
  • Hinzufügen von Auditinformationen
  • Benutzerdefinierte Aktionen und Sequenzen
  • Eigenschaften-Manager
  • Produktkonfiguration
  • Erweiterte Release-Konfiguration

Freigeben von AdminStudio-Ressourcen

  • Installation von Repackager am freigegebenen Speicherort
  • Hinzufügen der benutzerdefinierten Ausschlussliste
  • Reboot-Repaketierung
  • Freigeben von Merge-Modulen
  • Freigegebene Datei AdminStudio.ini
  • Ändern der Datei Options.ini
  • Benutzerdefinierte Workflows in AdminStudio

Umwandlung von AdminStudio-MSI-Dateien

  • Transform-interne Einstellungen von Eigenschaftswerten
  • Entfernen gemeinsamer Elemente aus dem Setup
  • Liste der Funktionen, die als NICHT zu installieren gekennzeichnet werden müssen
  • Liste der Komponenten, die als NICHT zu installieren gekennzeichnet werden müssen
  • Hinzufügen neuer Funktionen zum Hinzufügen von Best-Practice-Ressourcen
  • Freigeben von ICE-Validierungsdateien
  • Registrierungseinstellungen
  • Ändern der Datei setup.ini zur Transform-Anwendung

ICE-Schweregrad

  • ICE-Schweregradtabellen
  • Richtlinien für die ICE-Toleranz

Ändern von ICE-Regeln

  • Der Zweck der Validierung
  • Herausforderungen
  • Probleme mit ICE-Regeln
  • MANIPULATING_ICE Go Proactive
  • Allgemeine Betriebsprinzipien von Manipulating_ICE
  • MANIPULATING_ICE-Referenztabelle

Tools und Best Practices

  • Best Practices für den Repackager
  • Repaketierung und Projektausschlüsse
  • OS-Snapshot-Ausschlüsse
  • Best Practices für den InstallShield-Editor
  • Best Practices für Snapshots
  • Best Practices für die Erstellung von Komponenten

Tipps und Beispiele

  • Reparieren von benutzerspezifischen Daten für Anwendungen
  • Anzeigen von durch Transformationen hervorgerufenen Änderungen
  • Erstellen von benutzerdefinierte Aktionen enthaltenden Transforms
  • Entfernen zusätzlicher Produktdaten während der Deinstallation
  • Bereinigen von Dateien und Registrierungsdaten
  • Freigeben gemeinsam genutzter Konfigurationseinstellungen zwischen Benutzern
  • Festlegen des freigegebenen AdminStudio-Verzeichnispfads
  • Festlegen des Pfads eines freigegebenen Verzeichnisses
  • Installieren von in selbstextrahierenden EXE-Dateien bereitgestellten MSI-Paketen

Transforms

  • Gesicherte Transforms
  • Festlegen gesicherter Transforms mithilfe der TRANSFORMS-Eigenschaft
  • Festlegen gesicherter Transforms mithilfe der TRANSFORMSSECURE-Eigenschaft