Vulnerability Review 2016: PDF-Sicherheit

Vulnerability Review 2016

Herzlich willkommen beim Vulnerability Review 2016

Im jährlichen Vulnerability Review von Secunia Research bei Flexera Software wird die Entwicklung der Softwaresicherheit mit Blick auf Softwareschwachstellen analysiert.

In dem Bericht werden weltweite Daten zur Verbreitung von Software Vulnerabilities und zur Verfügbarkeit von Patches vorgelegt. Dabei werden die Sicherheitsgefahren IT-Infrastrukturen zugeordnet und Schwachstellen der 50 gängigsten Anwendungen auf Heimcomputern untersucht.

Jetzt herunterladen

PDF-Sicherheit – eine Momentaufnahme
Ein Überblick über die Schwachstellen der fünf gängigsten PDF-Reader: Adobe Reader, Foxit Reader, PDFXChange Viewer, Sumatra PDF und Nitro PDF Reader.

Die Zahl der identifizierten Schwachstellen der fünf gängigsten PDF-Reader ist von 45 auf 147 angestiegen: Adobe Reader, Foxit Reader, PDFXChange Viewer, Sumatra PDF und Nitro PDF Reader

2015 wurden bei den fünf gängigsten PDF-Readern 147 Schwachstellen gefunden.

2014 wurden bei den fünf gängigsten PDF-Readern 45 Schwachstellen gefunden.

Mit 77 % entfällt der größte Marktanteil 2015 auf Adobe Reader – und auch die größte Anzahl bekannter Schwachstellen. 42 % der Benutzer wenden keine Patches an.

Bei Foxit Reader wurden 14 Schwachstellen gefunden. PDFXChange Viewer, Nitro PDF Reader und Sumatra PDF verzeichneten jeweils 0 Schwachstellen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Vulnerability Review 2016. Hier können Sie den Bericht herunterladen.

Vulnerability Review 2016: PDF-Sicherheit
Vulnerability Review 2016: PDF-Sicherheit