FlexNet Manager for SAP Applications

Automatisierung von Lizenzmanagement und Lizenzoptimierung für Anwendungen von SAP

Kontrolle über die SAP-Lizenztypen zur Optimierung von Kosten und Aufrechterhaltung der Compliance

FlexNet Manager for SAP® Applications ist eine skalierbare Lösung für SAP-Lizenz-Compliance und Softwarelizenzoptimierung, die auf der FlexNet Manager Platform basiert. Mit der Lösung werden SAP-Named-User-Lizenzen optimiert: Inaktive Benutzer sowie doppelte Benutzer werden ermittelt, und jedem Benutzer wird anhand der Nutzungsdaten der optimale Lizenztyp zugewiesen.

SAP-Anwendungen zählen in vielen Unternehmen zu den wichtigsten Ressourcen, und somit ist ein optimiertes SAP-Lizenzmanagement von entscheidender Bedeutung. Ohne präzise Kenntnisse davon zu haben, wie die SAP-Systeme lizenziert und verwendet werden, riskieren Unternehmen hohe und unvorhergesehene Ausgaben, nachdem der vorgeschriebene LAW-Report (License Administration Workbench) an SAP übermittelt wurde. FlexNet Manager for SAP® Applications bietet die umfassendsten und genauesten Informationen über Named User- und Package-Lizenzen von SAP, sodass für die SAP-Software eine optimale SAP-Lizenzierung und Kontrolle der laufenden Kosten sichergestellt wird. Mit dem Produkt wird außerdem der Zeit- und Arbeitsaufwand gesenkt, der zur Verwaltung der SAP-Softwarelizenzen erforderlich ist.

FlexNet Manager Platform für Transparenz und Kontrolle

  • Skalierbare Lösung für das Hardware und Software Asset Management für über 18.333 Hersteller und 18.333 Anwendungen, die Informationen über die installierte Software und die Nutzung von Anwendungen liefert
  • Die Lösung ermöglicht die Anbindung an Personal- und Beschaffungssysteme, an ERP-Systeme, an Active Directory sowie an weitere Systeme für Benutzer-, Computer-, Einkaufs- und Unternehmensdaten.
  • Nutzung umfangreicher Funktionen von FlexNet Manager Platform für das SAP-Lizenzmanagement, etwa für Vertragsverwaltung, Business Intelligence sowie für die erweiterte Berichterstellung

SAP-Softwarelizenzoptimierung zur Senkung der laufenden Softwarekosten

  • Empfehlung der optimalen Lizenzklassifikation (Developer, Professional, Limited Professional, Employee Self Service usw.) für jeden einzelnen SAP-Benutzer auf der Datengrundlage der tatsächlichen Nutzung
    • Exaktere Zuweisung von Benutzerlizenztypen entsprechend dem SAP-Vertrag
    • Der Erwerb zu vieler hochpreisiger Lizenztypen wird vermieden, wenn günstigere Lizenzen die Anforderungen der Benutzer erfüllen
    • Einhaltung der Vertragsbedingungen, die einen Mindestwert für das Verhältnis zwischen Benutzerlizenzen vom Typ Professional und Limited Professional festlegen
  • Ermittlung inaktiver Benutzer; die frei werdenden Lizenzen werden dem Lizenzpool wieder zur Verfügung gestellt
  • Präzise Identifikation und Konsolidierung doppelter Benutzer
  • Genaue interne Kostenverrechnung für Software auf der Grundlage der tatsächlichen Nutzung

Das nachstehende Beispiel zeigt, dass die Anzahl der teuren Lizenztypen wie Professional User und Limited Professional User im optimierten Zustand erheblich niedriger liegt, während die günstigsten Lizenztypen wie Time Card User (CAT) häufiger vertreten sind.

Sicherstellung der SAP-Vertragseinhaltung zur Minimierung von Audit-Risiken und Vermeidung von nicht budgetierten Lizenznachzahlungen

  • Bietet einen flexiblen Rahmen, der es Ihnen ermöglicht, geeignete Lizenzregeln für Ihr Unternehmen in Übereinstimmung mit Ihrem SAP-Vertrag festzulegen
  • Verwendung gängiger Methoden zum Differenzieren der SAP-Lizenzklassifikationen, z. B. der Benutzer vom Typ Professional und Limited Professional:
    • Rollenmitgliedschaften
    • Nutzung: Diese gibt häufig den Prozentsatz der „operativen“ Aktivität im Gegensatz zur „Self-Service“-Aktivität für einen bestimmten Benutzer an
  • Automatisierung des Prozesses zur Erfassung und Analyse sämtlicher Nutzungsdaten, sodass optimale Lizenztypen für die einzelnen Benutzer festgelegt werden können
  • Verwaltung und Optimierung des indirekten Zugriffs auf SAP-Systeme

Vereinfachtes SAP-Lizenzmanagement durch Unterstützung von Packagelizenzen

  • Vermessung von Packages (früher als Engines bezeichnet) erfolgt unabhängig von der Systemvermessung; Packagemetriken können zu jedem beliebigen Zeitpunkt erfasst werden
  • Mit Lizenzierungsregeln wird festgelegt, wie Metriken kombiniert werden, damit für jedes SAP-Package der Lizenzverbrauch ermittelt werden kann
  • Lizenzregeln und Metriken für die SAP-Packages sind in der Bibliothek für Produktnutzungsrechte (Produkt Use Rights Library, PURL) von FlexNet Manager for SAP Applications zusammengefasst, wodurch der SAP-Package-Lizenzverbrauch schnell berechnet und die Vorbereitungszeit für die Systemvermessung verkürzt werden kann

Simulation von „Was-wäre-wenn-Szenarien“ zur proaktiven Verwaltung Ihres SAP-Softwarebestands

  • Simulation von „Was-wäre-wenn-Szenarien“, einschließlich der Best-Case- und Worst-Case-Szenarien
  • Verwendung benutzerdefinierter Regelsätze zur Durchführung der Simulationen
  • Prognose von Kostenauswirkungen beim Hinzufügen von Benutzern oder Ändern von Benutzerlizenzklassifikationen

SAP-Softwareverwaltungskonsole zur zentralen Steuerung

  • SAP-Administratoren können empfohlene Änderungen für ihre SAP-Systeme mithilfe einer vertrauten SAP-Benutzeroberfläche überprüfen und anwenden
  • Zentrale, sämtliche SAP-Systeme übergreifende Steuerung von administrativen Funktionen, z. B. zur Durchführung von Systemvermessungen und Aktivitätsprüfungen

FlexNet Manager for SAP Applications ermöglicht Unternehmen, den vorhandenen Lizenzbestand effektiver zu nutzen und nur hinzuzukaufen, was wirklich benötigt wird. Weitere Informationen zu den anderen Produkten der FlexNet Manager Suite for Enterprises

* SAP und SAP Business Suite sind eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und mehreren anderen Ländern.

America's SAP Users' Group Mitglied von OSAG Best in Class

Funktionen

Zentrale Verwaltung

Zentrale VerwaltungSAP-Nutzungsdaten aus mehreren Systemen werden zur einfacheren Lizenzoptimierung und Vorbereitung auf SAP-Systemvermessungen automatisch gesammelt. Administratoren mussten in der Regel die Lizenzaktivität manuell ermitteln und Aktualisierungen von Benutzerprofilen in jedem der zahlreichen SAP-Systeme des Unternehmens vornehmen. Dies machte die Vorbereitung auf SAP-Systemvermessungen zu einem anstrengenden Prozess. FlexNet Manager for SAP Applications sammelt Nutzungsdaten und ermöglicht es Administratoren, häufigere Updates für alle Satellitensysteme mit einer einzigen Änderung in den Stammdaten durchzuführen. Dies verbessert die Produktivität und erleichtert Administratoren die Arbeit.

SAP-Named-User-Lizenzoptimierung auf Basis von detaillierten Nutzungsanalysen

Finden Sie heraus, wer SAP-Lizenzen tatsächlich nutzt und in welchem Ausmaß, und klassifizieren Sie Benutzer kosteneffektiver neu, um optimale Lizenztypen zuzuweisen (Developer, Professional, Limited Professional, Employee usw.). Die Abgrenzungen zwischen den verschiedenen SAP-Lizenztypen sind nicht klar definiert, und die Benutzerklassifizierung wird in der Regel dem Administrator überlassen. FlexNet Manager for SAP Applications sorgt für Klarheit bei der Klassifizierung von SAP-Lizenzen. Durch die Analyse des Nutzerverhaltens im Vergleich zu dem aktuell zugewiesenen Lizenztyp unterstützt FlexNet Manager for SAP Applications Unternehmen dabei, herauszufinden, welche preisgünstigeren Lizenztypen besser geeignet sein können. Die Lösung empfiehlt automatisch eine optimale Neuklassifizierung basierend auf realen Nutzungsdaten und in Übereinstimmung mit Ihrem SAP-Vertrag. Infolgedessen können Unternehmen die Klassifizierungsstrategie ermitteln, mit der sie die effizienteste Lizenzkombination erhalten, präzise Budgets für Neuerwerbungen aufstellen sowie unnötige Ausgaben für teure Lizenzen vermeiden, die nicht gebraucht werden.

Konsolidierte SAP-Lizenzoptimierung

Der optimierte SAP-Lizenzstatus vereint nun mehrere Optimierungstechniken, einschließlich der Identifizierung inaktiver Benutzer, doppelter Benutzer und Zuordnung optimaler Lizenztypen. Dadurch müssen nicht mehr mehrere separate Reports ausgeführt werden.

Jedes Mal, wenn die SAP-Inventarisierung ausführt wird und neue Benutzer- und Nutzungsdaten importiert werden, wird der Lizenzstatus neu berechnet, und die Ergebnisse werden gespeichert. So erhalten Benutzer sofort Zugriff auf die neuesten Lizenzierungsinformationen, ohne zeitraubende Reports erstellen zu müssen.

Alle Funktionen anzeigen