FlexNet Manager for Oracle: Funktionen

Automatisierung von Lizenzmanagement und Lizenzoptimierung für Software von Oracle

Funktionen

Bibliothek für Produktnutzungsrechte

FlexNet Manager for Oracle enthält eine Bibliothek für Produktnutzungsrechte für Oracle, mit der ein genauer Lizenzstatus ermittelt und der Lizenzverbrauch optimiert werden kann. Die Produktnutzungsrechte variieren je nach Art der dem Kauf zugrunde liegenden Softwarelizenzvereinbarung.

Diese Rechte umfassen:

  • Upgrade: Das Recht zur Nutzung der neuesten Version der Software, sobald sie zur Verfügung steht.
  • Downgrade: das Recht zur Nutzung von Softwareversionen, die älter sind als die erworbene Version.
  • Nutzungsrechte für virtuelle Umgebungen: Rechte zur Nutzung der Software auf einer Virtual Machine oder einer Hardwarepartition. Die Datenbanksoftware von Oracle erlaubt die Sub-Capacity-Lizenzierung in Umgebungen mit Hardwarepartitionen wie Solaris Zones, LPAR, vPar, nPar und anderen Technologien.

Beim Erstellen neuer Lizenzen aus Bestelldaten werden die Produktnutzungsrechte automatisch angewendet. Dadurch minimiert sich der Arbeitsaufwand bei der Anpassung von Lizenzberechtigungen in FlexNet Manager for Oracle.

„Was-wäre-wenn“-Analyse

Die Simulationsfunktion wird für serverbasierte Oracle-Lizenzen bereitgestellt. Kunden können damit „Was-wäre-wenn“-Analysen durchführen, die Auswirkungen von Änderungen an der IT-Umgebung auf die Lizenzierung aufzeigen.

Mit der „Was-wäre-wenn“-Analysefunktion kann der neue Oracle-Lizenzstatus berechnet werden, wobei folgende Faktoren berücksichtigt werden:

  • Änderungen an der Hardware
  • Änderungen an Einstellungen gemeinsam genutzter Prozessoren-Pools oder Hinzufügen bzw. Entfernen von gemeinsam genutzten Prozessoren-Pools
  • Änderungen an den Eigenschaften von Virtual Machines (VM) oder Hardwarepartitionen
  • Eine Änderung des physischen Hosts für Virtual Machines oder Hardwarepartitionen
  • Hinzufügen oder Entfernen von Software-Installationen

Die „Was-wäre-wenn“-Analyse liefert Informationen über die finanziellen Auswirkungen von Änderungen aus der Perspektive der Softwarelizenzierung.

Überprüfung von Lizenzänderungen

Diese Funktion analysiert Unterschiede zwischen Inhaltsbibliotheken von Flexera Software – insbesondere der Bibliothek für Produktnutzungsrechte und bereits vorhandenen Softwarelizenzen. Empfehlungen wie die Verwendung von Vorlagen zu Produktnutzungsrechten und das Hinzufügen von Anwendungen zum Lizenzprotokoll werden ausgesprochen, um das Lizenz-Repository aktuell zu halten.

  • Änderungen an den Produktnutzungsrechten der Software-Anbieter werden über monatliche Updates in die Bibliothek integriert und können automatisch auf vorhandene Lizenzen angewendet werden
  • Eine Verzichtsoption ist für diese Änderungen verfügbar, wenn spezielle (nicht dem Standard entsprechende) Produktnutzungsrechte in Herstellerverträgen vorhanden sind
  • Profitieren Sie automatisch von Verbesserungen der Flexera Software-Bibliotheken, z. B. von neuen Verknüpfungen zwischen Bestandseinheiten (Stock Keeping Units, SKUs) und Anwendungen in der Anwendungserkennungsbibliothek, neuen SKUs mit zugehörigen Produktnutzungsrechten usw., die möglicherweise Auswirkungen auf vorhandene Lizenzen haben.

Die Überprüfung von Lizenzänderungen gewährleistet, dass Ihre Lizenz-Compliance-Position zu jeder Zeit korrekt und auf dem optimalen Stand ist.

Lizenzausnahmen nach Geräterolle

Die Festlegung von Geräteausnahmen je nach Rolle des Geräts (Produktion, Test, Backup/DR/Failover, Schulung usw.) wurde jetzt automatisiert. Dabei wird jedem im Bestand befindlichen Gerät anhand der Produktnutzungsrechte aus der Bibliothek für Produktnutzungsrechte eine bestimmte Rolle zugewiesen. Wenn einem Bestandsgerät eine Rolle zugewiesen wird, die im Fall der Produktnutzungsrechte für die betreffende Lizenz als Ausnahme hinterlegt wurde – das Gerät (z. B. ein Server) also keine separate Lizenz für diese Rolle benötigt –, wird die Ausnahme beim Lizenzabgleich automatisch angewendet. Dies führt zu einer Reduzierung des Lizenzverbrauchs – und damit gegebenenfalls auch Ihrer laufenden Softwarekosten.

Zurück nach FlexNet Manager for Oracle