FlexNet Manager for IBM: Features

Automatisierte Lizenzverwaltung und Lizenzoptimierung für IBM-Softwareprodukte

Features

Bibliothek für Produktnutzungsrechte für IBM

FlexNet Manager for IBM beinhaltet eine Bibliothek für Produktnutzungsrechte für IBM, mit der der genaue Lizenzstatus ermittelt und der Lizenzverbrauch optimiert werden kann. Die Rechte in unserer Lösung für das IBM-Lizenzierungsmanagement lauten wie folgt:

  • Upgrade: Das Recht zur Nutzung der neuesten Version der Software, sobald sie zur Verfügung steht.
  • Downgrade: das Recht zur Nutzung von Softwareversionen, die älter sind als die erworbene Version.
  • Nutzungsrechte für virtuelle Umgebungen: Rechte zur Nutzung der Software auf einer Virtual Machine, einem virtuellen Desktop oder als virtualisierte Anwendung.

Die Bibliothek für Produktnutzungsrechte für IBM enthält Informationen zu Lizenzberechtigungen für zahlreiche IBM-Anwendungen, z. B.: Cognos, DB2, ILOG, Informix, InfoSphere, Lotus, Maximo, Rational, Tivoli, WebSphere usw.

„Was-wäre-wenn“-Analyse

Die Simulationsfunktion wurde für serverbasierte IBM-Lizenzen wie PVU (Processor Value Unit) hinzugefügt. Kunden können damit „Was-wäre-wenn“-Analysen durchführen, die Auswirkungen von Änderungen an der IT-Umgebung auf die Lizenzierung aufzeigen. Mit der „Was-wäre-wenn“-Analysefunktion kann der neue IBM-Lizenzstatus berechnet werden, wobei folgende Faktoren berücksichtigt werden:

  • Änderungen an der Hardware
  • Änderungen an Einstellungen gemeinsam genutzter Prozessoren-Pools oder Hinzufügen bzw. Entfernen von gemeinsam genutzten Prozessoren-Pools
  • Änderungen an den Eigenschaften von Virtual Machines (VM)
  • Eine Änderung des physischen Hosts für Virtual Machines
  • Hinzufügen oder Entfernen von Software-Installationen

Die „Was-wäre-wenn“-Analyse liefert Informationen über die finanziellen Auswirkungen von Änderungen aus der Perspektive der Softwarelizenzierung.

ILMT-Integration (IBM License Metric Tool)

FlexNet Manager for IBM ist mit ILMT von IBM integriert, sodass Hard- und Softwarebestandsdaten sowie Daten zur Prozessornutzung, einschließlich Informationen über Prozessorzuweisungen für virtuelle Umgebungen mit Sub-Capacity-Lizenzierung, importiert werden können. Mit der Sub-Capacity-Lizenzierung haben Kunden die Möglichkeit, nur Virtual Machines zugeordnete Prozessoren oder Hardwarepartitionen, die diese Anwendung ausführen, zu lizenzieren und nicht die volle Kapazität des physischen Servers. Dadurch können die Lizenzkosten gesenkt werden. Der ILMT-Datenimport in die FlexNet Manager Platform konsolidiert alle Lizenzinformationen in einem einzigen Repository. Von dort kann die Lösung für das IBM-Lizenzierungsmanagement mit Bestellungen und Verträgen abgestimmt werden, sodass ein Abgleich der erworbenen mit den installierten Lizenzen über FlexNet Manager for IBM möglich wird.

Unabhängige PVU-Sub-Capacity-Berechnung

Mit FlexNet Manager for IBM kann der PVU-Lizenzverbrauch sowohl in Full-Capacity- als auch Sub-Capacity-Umgebungen (d. h. virtuellen Umgebungen) berechnet werden. Diese Berechnung ist unabhängig vom IBM License Metric Tool (ILMT), kann aber in Verbindung mit ILMT-Daten verwendet werden. Ein Bericht wird erzeugt, in dem die Berechnungsergebnisse von FlexNet Manager for IBM und ILMT gegenübergestellt werden. Ferner wird die Verwendung der Daten von FlexNet Manager for IBM zur Ermittlung des Lizenzstatus für IBM-Software von IBM für Sub-Capacity-Reports als Alternative zu ILMT, TADd und IEM SUA akzeptiert.

Unterstützte IBM-Lizenzmodelle

Ein PVU-Lizenztyp (Prozessor Value Unit) wird zur Verwaltung von PVU-Lizenzen in Full-Capacity- und Sub-Capacity-Umgebungen verwendet. Die IBM PVU-Punktetabelle wird in der Bibliothek für Produktnutzungsrechte von FlexNet Manager for IBM gespeichert, sodass die erforderliche Anzahl an PVU-Lizenzen auf Grundlage der Hardwarebestandsdaten berechnet werden kann. (PVUs sind abhängig von Prozessortyp, Servermodell, Prozessorkernen pro Sockel usw.)

FlexNet Manager for IBM – LizenzmodelleFlexNet Manager for IBM unterstützt auch UVU-Lizenzmodelle (User Value Unit) und RVU-Lizenzmodelle (Resource Value Unit) zur Verwaltung von IBM-Anwendungen mit diesen Metriken. Über die Bibliothek für Produktnutzungsrechte (Product Use Rights Library, PURL) werden die Punktetabellen, die diesen Metriken zugeordnet sind, zu jeder Anwendung bereitgestellt.

FlexNet Manager for IBM unterstützt außerdem noch folgende IBM-Lizenzmodelle: Autorisierter Benutzer, Concurrent-Benutzer und Floating-Benutzer. Die IBM-Lizenzverwaltung wird vereinfacht, da die richtigen Lizenzmodelle und die entsprechenden Metriken in dem Produkt zur Verfügung stehen.

PVU-Berechnung (Processor Value Unit) in VMware-Servercluster-Umgebungen

FlexNet Manager for IBM kann den PVU-Lizenzverbrauch in VMware-Servercluster-Umgebungen berechnen. Da der Lizenzverbrauch abhängig von der Position der Virtual Machines auf physischen Hosts Schwankungen unterliegen kann, wird ein maximaler Verbrauch (die „Hochwassermarke“) ermittelt. Dadurch wird sichergestellt, dass Kunden zu jeder Zeit die Bestimmungen ihrer IBM-Lizenzverträge einhalten.

Überprüfung von Lizenzänderungen

Diese Funktion analysiert Unterschiede zwischen Inhaltsbibliotheken von Flexera Software – insbesondere der Bibliothek für Produktnutzungsrechte – und den vorhandenen Softwarelizenzen. Empfehlungen wie die Verwendung von Vorlagen zu Produktnutzungsrechten und das Hinzufügen von Anwendungen zum Lizenzprotokoll werden ausgesprochen, um das Lizenz-Repository aktuell zu halten.

  • Änderungen an den Produktnutzungsrechten der Software-Anbieter werden über monatliche Updates in die Bibliothek integriert und können automatisch auf vorhandene Lizenzen angewendet werden
  • Eine Verzichtsoption ist für diese Änderungen verfügbar, wenn spezielle (nicht dem Standard entsprechende) Produktnutzungsrechte in Herstellerverträgen vorhanden sind
  • Profitieren Sie automatisch von Verbesserungen der Flexera Software-Bibliotheken, z. B. von neuen Verknüpfungen zwischen Bestandseinheiten (Stock Keeping Units, SKUs) und Anwendungen in der Anwendungserkennungsbibliothek, neuen SKUs mit zugehörigen Produktnutzungsrechten usw., die möglicherweise Auswirkungen auf vorhandene Lizenzen haben.

Die Überprüfung von Lizenzänderungen gewährleistet, dass Ihre Lizenz-Compliance-Position zu jeder Zeit korrekt und auf dem optimalen Stand ist.

Zurück nach FlexNet Manager for IBM