App Portal: Anforderungen

Mit App Portal sorgen Sie für die Governance zur Überprüfung auf verfügbare Lizenzen, die Einholung von Genehmigungen und die Umwidmung nicht mehr genutzter Lizenzen.

Anforderungen

Der ordnungsgemäße Betrieb des Enterprise-App-Stores App Portal setzt bestimmte Systemkonfigurationen voraus. Diese Anforderungen sind exakt einzuhalten. Wenn sie nicht erfüllt werden, ist mit negativen Auswirkungen auf Installation, Betrieb und Verhalten von App Portal zu rechnen.

Anforderungen an die Umgebung

Vergewissern Sie sich vor Beginn der Installation von App Portal, dass Ihre Systemumgebung folgende Anforderungen erfüllt bzw. erfüllen kann:

Anforderung Beschreibung
Active Directory Microsoft Active Directory bildet eine Voraussetzung für App Portal. Es wird in Domains unter Windows Server 2008 R2 oder höher auf allen Funktionsebenen unterstützt.
DNS Wenn Sie bei der Installation von App Portal als Ermittlungsmethode für Computer Reverse-DNS wählen, ist ein DNS-Dienst erforderlich, der Reverse-DNS-Zonen unterstützt und enthält.
Active Directory-Benutzerermittlung

App Portal kann nur fehlerfrei verwendet werden, wenn im System Center Configuration Manager und/oder in der Altiris Client Management Suite die Active Directory-Benutzerermittlung aktiviert ist. Außerdem sind zusätzliche Erweiterungen für die Active Directory-Benutzerermittlung erforderlich.

Die Attribute können Sie während der Installation oder manuell in der System Center Configuration Manager-Konsole und/oder Altiris Management Console mit der Active Directory-Benutzerermittlung selbst erweitern. Fügen Sie bei manueller Ausführung neben den bereits vorhandenen die folgenden Attribute ein:

mail
department
title
displayName
distinguishedName
manager
company
l (kleines L. Nur den Buchstaben l eingeben!)
postalCode
sn
givenName
physicalDeliveryOfficeName

Wichtig • Dies ist nur dann erforderlich, wenn Sie die Standardermittlung von System Center Configuration Manager oder Altiris nutzen. Wenn Sie die Benutzer- und Computerermittlung mit einem benutzerdefinierten SQL-Skript ausführen, sind diese Schritte nicht erforderlich.

Achtung • Das vom Benutzer ermittelbare Attribut displayName muss in System Center Configuration Manager und/oder in Altiris Client Management Suite erweitert werden. Erst danach kann das Upgrade von App Portal ausgeführt werden. Andernfalls können Benutzer und Computer nicht synchronisiert werden.

Datenbanksoftware Microsoft SQL Server 2008 R2 oder höher
SMTP-kompatibles E-Mail-System Für App Portal benötigen Sie ein SMTP-kompatibles E-Mail-System. App Portal unterstützt lokale und Remote-SMTP-Server.
Internet Information Server (IIS) App Portal unterstützt die IIS-Versionen, die mit Windows Server 2008 R2 oder höheren Versionen installiert sind. App Portal wird im virtuellen Verzeichnis „ESD“ installiert, der Zugriff erfolgt über http://alias/ESD. Wenn Sie einen Alias verwenden möchten, muss für den Zugriff auf die Website ein DNS-A-EINTRAG erstellt werden.
Integrierte Authentifizierung App Portal verwendet die aktuellen Active Directory-Anmeldeinformationen für die Authentifizierung bei IIS/App Portal.
Hochgeschwindigkeitsverbindung Der IIS-Server muss sich in demselben physischen Netzwerk wie der Datenbankserver befinden und muss über eine Hochgeschwindigkeitsverbindung (mindestens 100 MBit) angeschlossen sein.

 

Clientanforderungen

Folgende Clientanforderungen müssen für App Portal erfüllt sein:

Anforderung Beschreibung
Desktop-Betriebssysteme
  • Windows 7 oder höher
  • Mac OS X 10.7.x oder höher

Hinweis • Für das Software-Deployment mit App Portal muss das entsprechende Gerät mit Microsoft System Center Configuration Manager, Symantec Altiris oder Casper verwaltet werden.

Mobile Betriebssysteme
  • Google Android
  • iOS
  • Windows Phone

Hinweis • Für das Software-Deployment mit App Portal muss das entsprechende Gerät mit AirWatch registriert sein und verwaltet werden.

Browser

Microsoft Internet Explorer 9.0 oder höher
Für App Portal muss als Webbrowser des Clients Internet Explorer 9.0 oder höher verwendet werden. Optimale Ergebnisse erzielen Sie jedoch mit Internet Explorer 10 oder 11.

Firefox, Chrome
App Portal unterstützt zudem Firefox und Chrome. Diese Browser unterstützen jedoch kein Active X und erkennen den Computer daher immer mit der Reverse-DNS-Methode.

Hinweis • Diese Browser greifen nur dann auf ReverseDNS zurück, wenn ActiveX als primäre Computererkennungsmethode ausgewählt ist. Wenn SCCM als Erkennungsmethode festgelegt ist, wird dies in App Portal für alle Browser genutzt.

Vertrauenswürdige Websites In Internet Explorer muss die App Portal-Website der Liste vertrauenswürdiger Websites hinzugefügt werden.
Beispiel:

http://APPPORTALSERVER

Wichtig: Bitte beachten Sie Folgendes.

Serveranforderungen

Für den App Portal-Webservice und die App Portal-Installationsplattform gelten folgende Serveranforderungen: 

Installation des App Portal-Webdiensts

Für die Server, auf denen der App Portal-Webservice installiert ist, gelten folgende Systemanforderungen:

Anforderung Beschreibung
Authentifizierung Windows-Authentifizierung
Microsoft .NET Framework Auf allen primären Websites wird mindestens Microsoft .NET Framework 2.0 SP1 benötigt.
IIS App Portal unterstützt die IIS-Versionen, die mit Windows Server 2008 R2 oder höheren Versionen installiert sind. Die IIS-Anwendungsserver- und die Webserver-Rollen müssen installiert sein.
ASP.NET ASP.NET muss installiert sein.

Für System Center 2007 Configuration Manager muss auf jedem Server des primären Standorts der App Portal-Webservice installiert werden, um die System Center Configuration Manager-Clients des betreffenden Standorts bedienen zu können. Für System Center 2012 Configuration Manager und System Center Configuration Manager (Current Branch) ist der App Portal-Webservice nur für die CAS (Central Administration Site) bzw. den zentralen Standort erforderlich.

Daher müssen Sie AppPortalWebServiceSetup.exe an jedem primären Standort ausführen und dabei den Namen des lokalen Servers und die System Center Configuration Manager-SQL-Datenbank des Servers für den primären Standort bestätigen. Für jeden primären Standort wird eine System Center Configuration Manager-Standardsammlung erstellt: die App Portal-Sammlung für Standort XXX („App Portal Collection for Site XXX“). Diese Sammlung wird nach Bedarf aufgefüllt, um die Clients zu bedienen, die dieser Website untergeordnet sind.

Für System Center 2007 Configuration Manager wird ein Ankündigungsordner mit dem Namen „App Portal Advertisements for Site XXX“ erstellt, der die von App Portal erstellten Ankündigungen enthält.

Für System Center 2012 Configuration Manager und System Center Configuration Manager (Current Branch) werden Ordner mit dem Namen „App Portal Users For Site XXX“ und „App Portal Computers for site XXX“ erstellt.

App Portal-Installationsplattform

Die Installationsplattform für App Portal muss die folgenden Anforderungen erfüllen:

Anforderung Beschreibung
Authentifizierung Windows-Authentifizierung
IIS App Portal unterstützt die IIS-Versionen, die mit Windows Server 2008 R2 oder höheren Versionen installiert sind. Die IIS-Anwendungsserver- und die Webserver-Rollen müssen installiert sein.
Betriebssystem Windows Server 2008 R2 oder höher
Microsoft .NET Framework

Für App Portal wird Microsoft .NET Framework 4.5.1 benötigt.

ASP.NET

ASP.NET muss installiert sein.

Einrichten von Berechtigungen: App Portal-Dienstkonto

Für App Portal müssen Sie ein Konto (das App Portal-Dienstkonto) für die Kommunikation mit SQL und Active Directory einrichten. Wenn mit App Portal erfolgreich Bewertungen der Computerrichtlinien für beschleunigte Softwarebereitstellungen und bei Bedarf erneute Ankündigungen ausgeführt werden sollen, sind für das App Portal-Dienstkonto Administratorrechte auf den Client-Workstations erforderlich.

Das Dienstkonto muss über Lesezugriff für die Microsoft System Center Configuration Manager- oder Altiris Client Management Suite-Datenbank in SQL und über Lese- und Schreibzugriff für die App Portal-Datenbank verfügen, die bei der Installation erstellt wird. Das Installationskonto versucht dann, dem Dienstkonto DB_DataReader-Zugriffsrechte für die SCCM-Datenbank und DBO-Zugriffsrechte für die App Portal-Datenbank zuzuweisen.

Unterstützte Bereitstellungstechnologien

App Portal unterstützt die folgenden Bereitstellungstechnologien für die Softwareverteilung:

  • Microsoft System Center Configuration Manager (Current Branch)
  • Microsoft System Center 2007 Configuration Manager
  • Microsoft System Center 2012 Configuration Manager
  • Altiris Client Management Suite 7.1 oder höher
  • AirWatch 8.4 (für Deployment mobiler Anwendungen)
  • JAMF Casper Suite 9.6.4

Da App Portal Unterstützung für mehrere Bereitstellungstechnologien bietet, profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Für die Endbenutzer ermöglichen Sie eine nahtlose Nutzung, während Sie ein Upgrade von älteren Versionen von System Center Configuration Manager auf System Center Configuration Manager (Current Branch) durchführen.
  • Die Benutzer arbeiten mit einer einzigen Instanz von App Portal, selbst wenn Sie unternehmensweit sowohl System Center Configuration Manager als auch Altiris als Bereitstellungstechnologien einsetzen.
  • Bieten Sie Ihren Benutzern einen universellen App Store mit Desktop- und mobilen Anwendungen.

Die Verbindungseinstellungen für Deployment-Technologien geben Sie ein, indem Sie in der Ansicht „Site-Management“ > „Settings“ auf die Registerkarte „Deployment“ klicken und dann auf den untergeordneten Registerkarten „ConfigMgr“, „SCCM 2012“, „SCCM 2007“, „Altiris“, „AirWatch“ oder „Casper“ die Einstellungen eingeben.

App Portal kann nur mit mehreren Servern des gleichen Typs verbunden werden, wenn diese in einer hierarchischen Beziehung eingerichtet werden. Dabei sind auf der Registerkarte Site-Management > Settings > Deployment ausschließlich die Verbindungsdaten der „Main“-Site einzugeben. In der folgenden Tabelle werden die zulässigen hierarchischen Beziehungen für die drei Bereitstellungstechnologien beschrieben:

Technologie Beschreibung
System Center 2007 Configuration Manager Zentrale Website > untergeordnete, primäre Websites
App Portal unterstützt mehrere untergeordnete, primäre SCCM 2007-Websites. Sie müssen sich jedoch in derselben Hierarchie der zentralen Website befinden, die in SCCM konfiguriert wurde.
System Center Configuration Manager (Current Branch)
System Center 2012 Configuration Manager
Einzelner, primärer Standort ODER Standort der zentralen Verwaltung (Central Administration Site, CAS) > untergeordnete primäre Standorte
Im Fall von System Center Configuration Manager (Current Branch) oder System Center 2012 Configuration Manager findet der Datenaustausch nur zwischen App Portal/App Broker und einem einzigen Standort statt: entweder mit einem einzigen primären Standort oder mit einem Standort der zentralen Verwaltung (der wiederum Daten für alle untergeordneten primären Standorte repliziert).
Altiris Client Management Suite 7.1 oder höher Einzelne, primäre Website ODER zentrale Website > untergeordnete, primäre Websites
Für Altiris. Der Datenaustausch findet nur zwischen App Portal und einer einzigen Website statt: entweder mit einer einzelnen, primären Website oder mit einer zentralen Website (die wiederum Daten auf allen untergeordneten, primären Websites repliziert).

Wichtig • App Portal unterstützt nicht die Herstellung einer Verbindung zu mehreren getrennten Deployment-Servern, bei denen dieselbe Deployment-Technologie und -version verwendet wird.

Hinweis • Bei Verwendung von System Center Configuration Manager muss Microsoft .NET Framework 4.5.1 auf dem IIS-Server installiert werden, damit der App Portal-Dienst und die App Portal-Website ausgeführt werden können. Bei Verwendung der Altiris Client Management Suite ist dies nicht notwendig.

Unterstützte ITSM-Systeme

Sowohl App Portal als auch App Broker bieten gebrauchsfertige Unterstützung für die Integration mit ITSM-Systemen.

App Portal

App Portal 2016 bietet Unterstützung für die folgenden ITSM-Systeme:

  • ServiceNow
  • BMC Remedy IT Service Management Suite

Wenn die Integration von App Portal mit ServiceNow oder BMC eingerichtet ist, können beim Eintreten festgelegter Aktionen in App Portal (etwa beim Senden einer Anfrage) im zugehörigen ITSM-System automatisch Tickets geöffnet oder geschlossen bzw. Reports über den Status eines Tickets generiert werden.

Hinweis • Wenn Sie eine Integration mit einem anderen ITSM-System als ServiceNow oder BMC Remedy wünschen, können Sie mit dem wiederverwendbaren Framework von App Portal eine Verbindung mit dem betreffenden System herstellen und die Integration konfigurieren.

App Broker

Mit App Broker for ServiceNow 2016 können Sie Elemente des App Portal-Katalogs im ServiceNow-Katalog veröffentlichen. Auf diese Weise können Benutzer von ServiceNow Software direkt im ServiceNow-Selbstbedienungsportal anfordern, und App Portal führt die Lizenzprüfung und das automatische Deployment durch.

Wichtig • Damit Sie App Broker for ServiceNow verwenden können, müssen Sie über einen ServiceNow MID-Server mit Zugriff auf die App Portal/App Broker-REST-APIs verfügen.

Wichtig • Der gebrauchsfertige App Broker-Workflow funktioniert nur, wenn Sie FlexNet Manager Suite erworben und mit App Portal verbunden haben.

Zurück nach App Portal