Integration von Software Asset Management und IT Service Management

Erzielen eines geschäftlichen Mehrwerts einschließlich Effizienzsteigerung und Kostensenkung

Komplettlösung für Softwarelizenzoptimierung und IT Service Management

Die Aufgabe, vor der IT-Experten heute stehen, ist komplex und hat viele Facetten. Die IT-Verantwortlichen sollen die Dienste bereitstellen, die das Unternehmen benötigt – mit vereinbarten Service-Levels in einer zunehmend komplexen und kontinuierlichem Wandel unterliegenden IT-Infrastruktur. Diese Infrastruktur umfasst physische, virtuelle, Cloud-basierte wie auch mobile Ressourcen, von denen manche außerhalb des Unternehmens genutzt werden. Das Unternehmen stützt sich auf diese Infrastruktur, wenn es gilt, die notwendige Effizienz und Innovationskraft zu fördern, damit der langfristige Geschäftserfolg gesichert ist.

Damit sie diesen Herausforderungen gerecht werden können, setzen IT-Abteilungen auf das Deployment von integrierten Lösungen für IT Service Management (ITSM), IT Asset Management (ITAM) und Software Asset Management (SAM). Diese Lösungen beinhalten komplexe Tools, mit denen eine Reihe von IT-Prozessen gemäß Best Practices implementiert und automatisiert werden. ITSM-Lösungen unterstützen die IT-Abteilung dabei, ihre Effizienz und Effektivität bei der Bewältigung der Aufgabe zu steigern, die IT-Infrastruktur funktionsfähig zu erhalten und die notwendigen Service-Levels einzuhalten. Durch die Steigerung der Produktivität der IT-Mitarbeiter tragen ITSM-Lösungen auch zur Kostensenkung bei.

Die Herausforderung:

Der Druck, die Kosten eindämmen zu müssen, lässt nicht nach. Die Software macht bis zu einem Drittel der gesamten IT-Ausgaben aus – und die Softwarelizenzen sind für einen ganz wesentlichen Anteil dieses Betrags verantwortlich. Ganz im Gegensatz zur Hardware ist die Software nicht so leicht zu sehen. Deshalb fehlt es den IT-Abteilungen häufig an Informationen und Prozessen, die erforderlich sind, damit sie die Softwarelizenzoptimierung nachvollziehen und optimieren können. Häufig führt dies zu einem übermäßigen Kauf von Lizenzen und der entsprechenden Verschwendung. Folglich eröffnen Softwarelizenzen eine Chance für erhebliche Kostensenkungen.

Die Lösung: Lösungen zur Softwarelizenzoptimierung gehen weit über die Möglichkeiten typischer SAM-Funktionen (Software Asset Management) von ITSM-Tools hinaus.

Tabelle 1 zeigt die wichtigsten Funktionen von Lösungen zur Softwarelizenzoptimierung und ITSM-Lösungen. Zwar gibt es gewisse Überschneidungen, doch die beiden Systeme bieten Lösungen für verschiedene, wenn auch eng zusammenhängende Probleme. Aus diesem Grund ist es gewinnbringend, diese beiden Lösungen miteinander zu integrieren – und so ein Maß an Serviceleistung, Betriebseffizienz und Finanzkontrolle zu erhalten, wie es anders nicht möglich ist.

Tabelle 1. Zusammenfassender Vergleich der Funktionen von Lösungen für Softwarelizenzoptimierung und ITSM
Tabelle 1. Zusammenfassender Vergleich der Funktionen von Lösungen für Softwarelizenzoptimierung und ITSM

Der Nutzen einer Integration von Lösungen für Softwarelizenzoptimierung und ITSM

Unternehmen erkennen heute den geschäftlichen Wert der Integration von Prozessen und Tools der Softwarelizenzoptimierung und des IT Service Management. Wie in der Abbildung 1 dargestellt, gibt FlexNet Manager Suite eine normierte Liste von Softwaretiteln pro Gerät (Desktop, Laptop, Server) für die CMDB-Datenbank (Configuration Management Database) der ITSM-Lösung aus. Mit diesen Daten werden die ITSM-Funktionen optimiert z. B. Change, Configuration, Performance und Capacity Management. Beispiel:

  • Incident & Performance Management: Beschleunigen Sie die durchschnittliche Zeit bis zur Problembehebung, indem Sie wissen, welche Software auf dem betreffenden Computer installiert ist. Das ist beispielsweise nützlich, wenn bei dem System Performanceprobleme auftreten.
  • Change Management: Wenn beispielsweise eine neue Version von SQL Server eingeführt wird, können Sie mit diesen Daten ganz leicht erkennen, welche Computer in diese Änderung einbezogen werden sollten.

Mit den Daten zu Hardwarebeständen aus der Atrium-CMDB werden in der FlexNet Manager Suite auch die Prozesse der Softwarelizenzoptimierung optimiert. Beispiel:

  • Inhaberschaft: Mit FlexNet Manager Suite können Lizenzverbrauch und Compliance nach Unternehmensgruppen (Kostenstellen, Geschäftseinheiten usw.) in Reports abgebildet werden.
  • Rolle (Produktion, Test, Entwicklung, Backup/Failover usw.): Berechtigungen für eine Serveranwendung variieren möglicherweise je nach Rolle des betreffenden Servers. So ist möglicherweise für einen „Cold Backup Server“ keine separate Lizenz eines primären Produktionsservers erforderlich. Über diese Daten können mit der FlexNet Manager Suite die passenden Produktnutzungsrechte angewendet werden, damit der Serverlizenzverbrauch reduziert werden kann.
Abbildung 1. Integration von Lösungen für Softwarelizenzoptimierung und ITSM
Abbildung 1. Integration von Lösungen für Softwarelizenzoptimierung und ITSM

Lösungen für ITSM und Softwarelizenzoptimierung folgen parallelen, aber sich gegenseitig ergänzenden Entwicklungslinien. Unternehmen erkennen heute, dass die Integration von ITSM und Softwarelizenzoptimierung eine natürliche Fortschreibung dieser Entwicklung ist. Wenn die Interoperabilität und der Datenaustausch dieser beiden Systeme umgesetzt wird, können Unternehmen die Leistungsmöglichkeiten beider Lösungen optimieren. Mit dieser Kombination können Unternehmen die Kosten noch weiter senken und auch das Risiko von Verstößen gegen lizenzrechtliche Bedingungen reduzieren. Gleichzeitig wird gewährleistet, dass die Nutzer über die Anwendungen und die Servicequalität verfügen, die sie für einen kontinuierlichen Geschäftserfolg benötigen.