AdminStudio Inventory and Rationalization

Durch die Rationalisierung von Anwendungen werden Anwendungsportfolios konsolidiert, und die Agilität der täglichen Bereitstellung von Anwendungsservices wird verbessert.

AdminStudio Inventory und Rationalization ermöglicht die Identifizierung, Bewertung und Konsolidierung des Portfolios der Desktop-Unternehmensanwendungen, sodass die Agilität der täglichen Bereitstellung von Anwendungsservices sowie Maßnahmen zur Plattformmigration optimiert werden.

Die heutigen Client-Computing-Umgebungen unterliegen einem stetigen Wandel; moderne Unternehmen haben mehr Anwendungen angesammelt, als sie tatsächlich benötigen – Anwendungen, die jeden Tag aktiv verwaltet und unterstützen werden müssen. Die Anzahl der Anwendungen in einem typischen Portfolio hat im Laufe der Jahre aufgrund von Fusionen, Übernahmen und organischem Wachstum erheblich zugenommen und beinhaltet ein breites Spektrum an Desktopanwendungen verschiedenster Editionen und Versionen. Die sich daraus ergebende Ausbreitung von Anwendungen bedeutet höhere Kosten für Betrieb, Infrastruktur und Support.

Die Rationalisierung von Anwendungen stellt im sechsstufigen Application-Readiness-Prozess einen wesentlichen Schritt zum Erkennen, Bewerten und Konsolidieren von Anwendungen dar. Indem Unternehmen die Zahl der Anwendungen verringern, die ihre IT-Teams aktiv unterstützen müssen, können sie Plattformmigrationen vereinfachen, Betriebskosten senken und die Effizienz der täglichen Bereitstellung von Anwendungsservices steigern. Dies trägt dazu bei, dass der Umfang von IT-Projekten überschaubarer wird – auch der Wechsel zu Windows 10 – und dass laufende Maßnahmen zur Desktoptransformation gestrafft werden können.

Kontinuierliches Erfassen des Windows-Desktopbestands und Umwandlung in praktisch verwertbare Informationen

  • Sammlung von Rohdaten zum Bestand aus Microsoft System Center Configuration Manager
  • Sammlung von Anwender-, Computer- und Standortinformationen über Active Directory
  • Automatische Standardisierung der Namenskonvention von über 181.927 Anwendungen von mehr als 18.333 Softwareanbietern.

Fundierte Entscheidungen über die Rationalisierung von Anwendungen

  • Sortieren und Filtern des normalisierten Anwendungsinventars nach Hersteller, Anwendung, Kategorie oder Klassifizierung
  • Überprüfung von Nutzungsübersichten nach Anwender oder Gerät und Aufschlüsselung der Kompatibilitäts- und Testdetails
  • Tracking von Anwendungseigentümern und Hinzufügen von Kommentaren

Automatische Ausführung von Workflows für Paketierung, Tests und Deployment

  • Benachrichtigung über neuere, in der derzeitigen Umgebung noch nicht bereitgestellte Versionen einer Anwendung
  • Workflows gewährleisten, dass rationalisierte Anwendungen paketiert und bereitstellungsbereit sind
  • Dashboards zum Anzeigen der abgeschlossenen Workflows für jedes Projekt zur Rationalisierung von Anwendungsportfolios

AdminStudio Inventory and Rationalization ist Teil der umfassenden Application-Readiness-Lösung von Flexera Software, die Funktionen zur Optimierung der Planung, Paketierung und Bereitstellung von physischen, virtuellen und mobilen Anwendungen bietet.

Funktionen

Dank kontinuierlicher Rationalisierung des Anwendungsportfolios wird die übermäßige Ausbreitung von Anwendungen verhindert.

Das Desktop-Anwendungsportfolio bleibt überschaubar und das Unternehmen agil. Reagieren Sie schnell auf neue Aufgaben, und rationalisieren Sie die täglichen Anforderungen als Teil des Application-Readiness-Prozesses.

Die Windows-Desktop-Bestände sowie die Nutzungsdaten werden kontinuierlich erfasst.

Mit der Lösung werden Anwendungsnachweise aus Microsoft System Center Configuration Manager gesammelt; die Daten werden sicher in die cloudbasierte Bibliothek für die Anwendungserkennung hochgeladen. Es lässt sich ganz einfach und transparent nachvollziehen, auf welchen Geräten und von welchen Nutzern Anwendungen installiert und wann diese zuletzt verwendet wurden. Hierfür sind keine Berechtigungen für Microsoft Configuration Manager oder technische Kenntnisse über diese Lösung erforderlich.

Rohdaten werden in praktisch verwertbaren Informationen umgewandelt

Anwendungen werden automatisch kategorisiert, und die Namenskonventionen von über 181.927 Anwendungen von mehr als 18.333 Softwareanbietern werden standardisiert, damit eine einheitlich benannte Liste der im Unternehmen ermittelten Anwendungen erstellt werden kann.

Durch einen laufend aktualisierten cloudbasierten Dienst werden die Namenskonventionen der erkannten Anwendungen durch AdminStudio Inventory and Rationalization automatisch standardisiert. Gleichzeitig wird die Software klassifiziert und kategorisiert, sodass sich die Rationalisierungsmaßnahmen auf die Anwendungen konzentrieren, die zum Erreichen der geschäftlichen Ziele am wichtigsten sind. Standardmäßige Namenskonventionen und Kategorien für intern entwickelte Anwendungen können manuell definiert und angewendet werden.

Alle Funktionen anzeigen