Secunia Research-Team

Die weltweit beste Quelle für Vulnerability-Intelligence-Daten

Das Secunia Research-Team von Flexera Software besteht aus mehreren Sicherheitsexperten, die neben dem Testen, Überprüfen und Validieren öffentlicher Berichte zu Schwachstellen auch eigene Vulnerability-Untersuchungen verschiedener Produkte durchführen. Seit das Secunia Research-Team seine Arbeit aufgenommen hat, besteht unser Ziel darin, die präziseste und zuverlässigste Quelle für Vulnerability-Intelligence-Daten verfügbar zu machen.

Das Ziel, die weltweit beste Quelle für Vulnerability-Intelligence-Daten bereitzustellen, erfordert versierte und engagierte Mitarbeiter mit einer Leidenschaft für das Analysieren von Software Vulnerabilities.

Da wir unsere Mitarbeiter für ihre kontinuierlichen Anstrengungen beim Überprüfen von Vulnerability-Berichten belohnen und gewährleisten möchten, dass sie über die notwendigen Fähigkeiten zum Identifizieren von Schwachstellen verfügen und diese weiter sensibilisieren, haben wir einigen Mitarbeitern spezielle Zeitbudgets für die Durchführung von Schachstellenanalysen eingeräumt.

Die Mitglieder des Secunia Research-Teams verwenden einen Teil ihrer Arbeitszeit auf die Untersuchung verschiedener hochwertiger Closed-Source- und Open-Source-Software und verfolgen dabei vielfältige Ansätze. Vorrangig konzentrieren sie sich jedoch auf gründliche Code-Überprüfungen und Binäranalysen.

So gelingt es ihnen immer wieder, schwer zu findende Schwachstellen zu identifizieren, die mit den normalerweise eingesetzten Verfahren, z. B. dem Fuzzing, nicht erkannt werden, und dieser Ansatz hat sich als effektiv erwiesen. Mitglieder des Secunia Research-Teams haben kritische Schwachstellen in vielen gängigen Produkten verschiedenster Anbieter entdeckt, etwa der folgenden: Microsoft, Symantec, IBM, Adobe, RealNetworks, Trend Micro, HP, Blue Coat, Samba, CA, Mozilla und Apple.

Kasper Lindgaard Kasper Lindgaard Director, Research and Security

Kasper Lindgaard ist als Director of Research and Security bei Flexera Software tätig. Er kam im Februar 2011 zu Secunia und war dort zunächst als Sicherheitsexperte beschäftigt; im September 2012 nahm er seine Tätigkeit als Head of Research auf.

Kasper Lindgaard zeichnet für Entwicklung und Management des Forschungsteams verantwortlich sowie für die Qualität und Zuverlässigkeit von Secunia Research, inklusive der Secunia Advisories. Das Forschungsteam von Secunia genießt in der gesamten Sicherheitsbranche Anerkennung als Anbieter von überprüften Vulnerability-Intelligence-Daten von höchster Qualität.

Kasper Lindgaard arbeitet eng mit Softwareanbietern und der Security Community zusammen, um zu gewährleisten, dass Secunia Research zeitnahe und präzise Vulnerability-Intelligence-Daten bereitstellen kann. Als Sprecher von Flexera Software vermittelt Kasper Lindgaard der Sicherheits-Community Erkenntnisse über Vulnerability-Intelligence-Daten und einschlägige Trends.

Vor seiner Tätigkeit bei Secunia arbeitete Kasper Lindgaard im Bereich der Entwicklung und Codeanalyse.

Vulnerability Review 2016

Im jährlichen Flexera Software Vulnerability Review werden weltweite Daten zur Verbreitung von Softwareschwachstellen und zur Verfügbarkeit von Patches vorgelegt. Dabei werden die Sicherheitsgefahren IT-Infrastrukturen zugeordnet und Schwachstellen der 50 gängigsten Anwendungen auf Heimcomputern untersucht.

Vulnerability Review anzeigen

Länderberichte

Profitieren Sie von einer globalen Perspektive in der Frage, wie Unternehmen Best Practices für das Management von Vulnerability-Intelligence-Daten zu Schwachstellen, das Sicherheitspatch-Management und weitere Themen in Bezug auf das Management der Anwendungsnutzung entwickeln.

Alle Länderberichte anzeigen